12.09.2012 21:32
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro profitiert von ESM-Urteil

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Mittwoch von der Genehmigung des europäischen Rettungsschirms ESM durch das Bundesverfassungsgericht profitiert. Im New Yorker Handel bewegte er sich mit 1,2891 US-Dollar zuletzt in etwa auf dem Niveau des späten europäischen Handels. Zuvor war der Euro erstmals seit seit Mitte Mai über die Marke von 1,29 US-Dollar gestiegen. In der Spitze kostete ein Euro 1,2936 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2896 (Dienstag: 1,2787) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7754 (0,7820) Euro.

 

    Die Finanzmärkte nahmen die Entscheidung des Verfassungsgerichts mit Erleichterung auf. Sie öffnet die Tür für das neue Anleihekaufprogramm der EZB. Die Ankündigung der Notenbank, an den krisengeschüttelten Anleihemärkten Südeuropas zu intervenieren, hatte dem Euro bereits seit Wochen starken Auftrieb verliehen. Zeit zum Durchatmen bleibt am Devisenmarkt allerdings kaum: Schon am Donnerstag steht das nächste Großereignis an, wenn am Abend die US-Notenbank Fed ihre neuen Beschlüsse verkünden wird. Dass die Notenbank ihre sehr expansive Geldpolitik abermals lockern dürfte, gilt unter Experten als nahezu sicher./mis/she

 

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0737-0,0088
-0,8130
Japanischer Yen128,8560-1,1990
-0,9219
Britische Pfund0,7231-0,0080
-1,0963
Schweizer Franken1,0426-0,0049
-0,4678
Russischer Rubel62,44540,1137
0,1823
Bitcoin227,8500-0,4100
-0,1796

Heute im Fokus

DAX verliert klar -- Dow im Minus -- Griechenland will enger mit Russland kooperieren -- Airbus verwarf System zur automatischen Pilotenkontrolle -- Tesla, IBM, Nemetschek im Fokus

Microsoft stellt neues Tablet Surface 3 vor. Weitere US-Kabel-Hochzeit: Charter Communications greift nach Bright House. Samsung und LG wollen ihre Rechtsstreitereien beenden. Probleme im Energiegeschäft werden Siemens wohl noch lange beschäftigen. Gazprom nach russischer Rechnungslegung mit Gewinneinbruch 2014.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?