28.06.2013 12:37
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro setzt moderate Erholung fort

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat auch am Freitag leicht zugelegt. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,3050 US-Dollar. Die moderate Aufwärtsbewegung seit Donnerstag hält damit an. Ein Dollar war 0,7657 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,3032 (Mittwoch: 1,3024) Dollar festgesetzt.

    Nach dem tagelangen starken Druck, den die US-Geldpolitik auf viele Anlageklassen und Währungen ausgeübt hatte, scheint sich die gesamte Marktstimmung zu stabilisieren. Hiervon profitiert auch der Euro. Am Nachmittag werden neue Konjunkturdaten aus den USA Hinweise darauf geben, ob sich die Konjunkturerholung wie von der Federal Reserve erwartet fortsetzt. Dies würde es der Fed ermöglichen, ihre expansive Geldpolitik im Laufe des Jahres etwas zurückzunehmen./bgf/jkr

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1131-0,0012
-0,11
Japanischer Yen136,2735-0,0965
-0,07
Britische Pfund0,70970,0006
0,08
Schweizer Franken1,0412-0,0007
-0,07
Russischer Rubel61,4876-0,0623
-0,10
Bitcoin237,0700-0,2400
-0,10

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Verlust -- Dow schließt kaum bewegt -- Griechen bitten IWF angeblich um Zahlungsaufschub -- Eurogruppe berät am Mittwoch weiter -- Apple, Sony, Microsoft im Fokus

Fitch senkt Griechenland-Rating. Evotec enttäuscht: Alzheimer-Wirkstoffkandidat verfehlt wichtiges Ziel. Maschinenbauer Manz senkt Jahresprognosen. Airbus erhält Großauftrag aus China. Insider: Eurogruppe gibt Hellas keine Finanzhilfe für IWF-Tranche. Kion hat Kampf um Unicarriers vorerst verloren.
Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Wer spielt oben mit?

Heute sind sie Milliardäre

Umfrage

Grexit droht: Wird Griechenland aus der Euro-Währungsunion austreten?