27.02.2013 13:13
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro setzt zur Erholung an - Italien-Anleihen unfallfrei platziert

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Mittwoch nach dem Kursrutsch vom Wochenbeginn zu einer leichten Erholung angesetzt. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,3105 US-Dollar. Eine gelungene Platzierung von Italien-Anleihen hatte den Euro zuvor auf ein Tageshoch von 1,3122 klettern lassen. Dennoch rangiert die Gemeinschaftswährung weiterhin in der Nähe eines Jahrestiefs. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,3077 (Montag: 1,3304) Dollar festgesetzt.

    Das von politischem Stillstand bedrohte Italien steht weiter im Mittelpunkt des Interesses. Kurz nach dem Wahl-Patt konnte das hochverschuldete Euroland zwar wie geplant 6,5 Milliarden Euro am Anleihemarkt bei Anlegern einsammeln, musste aber höhere Zinsen akzeptieren. Die Emission galt als Lackmustest für das Anlegervertrauen. Zuletzt hatte sich die Ratingagentur Moody's kritisch zur politischen Lage in Italien geäußert und vor verschleppten Strukturreformen gewarnt.

    Am Nachmittag dürften Konjunkturdaten aus den USA das Interesse der Investoren auf sich ziehen. Auf dem Programm steht unter anderem der Auftragseingang von langlebigen Gütern./hosboe/hbr

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1019-0,0001
-0,00
Japanischer Yen112,32400,0140
0,01
Britische Pfund0,8334-0,0002
-0,03
Schweizer Franken1,0776-0,0001
-0,01
Russischer Rubel72,30350,4562
0,64
Bitcoin589,30002,5500
0,43
Chinesischer Yuan7,3288-0,0128
-0,17

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- US-Börsen erneut schwächer -- Könnte der Brexit doch noch ausfallen? -- K+S schockt mit Gewinneinbruch -- Easyjet, Deutsche Bank, Wirecard im Fokus

Britisches Pfund fällt weiter. Ölpreise weiter unter Druck. Großbritanniens Bonität herabgestuft. Wyser-Pratte steigt bei Stada ein. Fresenius-Chef übernimmt bei Nestle das Ruder. EU-Wettbewerbshüter genehmigen Starwood-Übernahme durch Marriott. Zweifel an Petition für zweites Referendum.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?