21.06.2013 21:11
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro sinkt auf Zweiwochentief - Fed-Entscheidungen belasten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Freitag zum US-Dollar auf tieferem Terrain bewegt und ist auf den niedrigsten Stand seit zwei Wochen gefallen. Im US-Handel sank die Gemeinschaftswährung auf ihr Tagestief unter 1,31 Dollar und notierte zuletzt bei 1,3141 Dollar. Gründe für die Verluste waren die US-Geldpolitik und neue Sorgen um Griechenland. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs auf 1,3180 (Donnerstag: 1,3200) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7587.

    Nachdem der Euro bis zur Wochenmitte auf gut 1,34 Dollar zugelegt hatte, verpasste ihm die geldpolitische Wende in den USA einen massiven Dämpfer. Seither hat die Gemeinschaftswährung dreieinhalb Cent an Wert verloren. US-Notenbankchef Ben Bernanke hatte zur Wochenmitte eine baldige Verringerung der milliardenschweren Fed-Anleihekäufe in Aussicht gestellt. Der Dollar konnte davon stark profitieren, weil eine geringere Geldschwemme den Außenwert des Dollar stützt. Darüber hinaus gab sich die Federal Reserve zuversichtlicher für die Konjunktur, was die amerikanische Währung attraktiver macht.

    Im europäischen Geschäft wurde der Euro am Freitag zudem von neuen Problemen in Griechenland belastet. Die Demokratische Linke verließ die Regierungskoalition aufgrund des Streits um die Schließung des staatlichen Rundfunks ERT. Zudem droht der Internationale Währungsfonds (IWF) einem Zeitungsbericht zufolge, seine Finanzhilfen für Athen einzustellen./edh/bgf/he

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12610,0049
0,44
Japanischer Yen134,9590-0,9610
-0,71
Britische Pfund0,73340,0027
0,38
Schweizer Franken1,08430,0003
0,03
Russischer Rubel73,21771,0797
1,50
Bitcoin203,9800-2,8700
-1,39

Heute im Fokus

DAX fällt erneut unter die 10.000-Punkte-Marke -- Asiens Börsen abermals rot -- Chinas Notenbank geht gegen Yuan-Spekulationen vor -- Apple und Cisco geben Kooperation bekannt -- Android im Fokus

China will nach Börsencrash Japans Schicksal entgehen. Fresenius ersetzt RWE im Eurostoxx 50. Konkurrenz für Netflix? - Apple denkt über eigene TV-Inhalte nach. Rubel-Schwäche beschert Gazprom Gewinn-Anstieg von 50 Prozent. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Ölpreise geben hohe Gewinne teilweise ab. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?