12.11.2012 21:00
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro sinkt im US-Handel - Griechenland im Fokus

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Montag im US-Handel leicht nachgegeben. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2711 US-Dollar. Im europäischen Handel war sie am frühen Nachmittag noch bis auf 1,2731 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2735 (Freitag: 1,2694) Dollar festgesetzt.

 

    Das beherrschende Thema am Devisenmarkt ist das laufende Treffen der Euro-Finanzminister, die in Brüssel über die Zukunft Griechenlands beraten. Der seit langem erwartete Bericht der Geldgeber-"Troika" aus EU-Kommission, Internationalem Währungsfonds (IWF) und EZB zur Haushalts- und Schuldenlage in Griechenland liegt laut Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker endlich vor. "Der Troika-Bericht ist im Grundton positiv, weil die Griechen ja wirklich geliefert haben", sagte Juncker am Montag in Brüssel.

 

    Dennoch bleibt die Lage für Athen angespannt. Juncker dämpfte die Hoffnungen auf eine rasche Auszahlung der seit Juni zurückgehaltenen Hilfsgelder über 31,5 Milliarden Euro aus dem zweiten Rettungspaket. Aus dem Entwurf einer neuen Vereinbarung der "Troika" mit der griechischen Regierung geht zwar hervor, dass Athen für die Umsetzung seiner Sparziele zwei Jahre mehr Zeit erhalten soll. Allerdings stellt das Dokument große neue Finanzlöcher und "sehr große Risiken" beim weiteren Sanierungskurs fest. Griechenland steht unter enormem Zeitdruck: Unklar war bis zuletzt, wie am Freitag fällige Schulden bei Gläubigern beglichen werden sollen./mis/stk

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,06740,0005
0,05
Japanischer Yen121,3375-0,3625
-0,30
Britische Pfund0,8417-0,0048
-0,57
Schweizer Franken1,07790,0009
0,08
Russischer Rubel68,1355-0,0910
-0,13
Bitcoin726,030016,3500
2,30
Chinesischer Yuan7,35040,0095
0,13

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Verlust ins Wochenende -- Im Wahljahr 2017 droht Euro-Krise 2.0 -- US-Arbeitslosenquote sinkt auf tiefsten Stand seit 2007 -- AIXTRON, SLM Solutions im Fokus

Italiens Wirtschaftsminister: Kein Finanzbeben nach Referendum. Eine schöne Bescherung: Doch wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Tim Cook antwortet per Mail auf Userbeschwerde zu Apple-AirPods. Italien soll Staatshilfe für Monte dei Paschi beantragen. Hillary Clintons Vorsprung vor Donald Trump ist noch größer als bislang angenommen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?