05.12.2012 12:55
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro sinkt unter 1,31 Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Mittwoch nicht über der Marke von 1,31 Dollar halten können. Nach bis zu 1,3126 US-Dollar am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung im Mittagshandel 1,3090 Dollar. Ein Dollar war zuletzt 0,7637 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,3092 (Montag: 1,3057) Dollar festgesetzt.

 

    Eine Auktion spanischer Staatsanleihen sorgte für schlechte Stimmung am Devisenmarkt. Zwar waren die Renditen rückläufig und die Nachfrage hoch. Das krisengeschwächte Land hat aber nicht so viel Kapital aufgenommen wie maximal geplant. Obgleich die Mittel erst 2013 benötigt werden, sie dienen also der Vorfinanzierung, wurde der Euro belastet.

 

    Jüngste Konjunkturdaten aus dem Euroraum deuten unterdessen auf eine Stabilisierung auf sehr niedrigem Niveau hin. Im November konnten sich die Einkaufsmanagerindizes etwas von ihrem Dreijahrestief entfernen. Dennoch zeigen die Zahlen eine durchgängig schrumpfende Produktion an.

 

    Im weiteren Verlauf rücken Daten aus den USA in den Blick. Dort steht der Einkaufsmanagerindizes für die Dienstleister an. Zudem wird der ADP-Report veröffentlicht, der als wichtige Zahl für den US-Arbeitsmarkt gilt. Er gibt Hinweise auf den offiziellen Arbeitsmarktbericht der Regierung, der am Freitag auf dem Programm steht./bgf/jsl

 

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11520,0017
0,15
Japanischer Yen124,09500,3400
0,27
Britische Pfund0,7581-0,0033
-0,43
Schweizer Franken1,10600,0007
0,06
Russischer Rubel73,21940,0605
0,08
Bitcoin483,52003,6400
0,76
Chinesischer Yuan7,34080,0137
0,19

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- US-Börsen geschlossen -- Ex-VW-Chef Pischetsrieder: 50 Millionen Euro für einen Arbeitstag -- Bayer-Chef sucht Dialog mit Gegnern der Monsanto-Übernahme -- Airbus im Fokus

HNA will Air-France-Caterer kaufen. Warnstreiks bei T-Systems. Neuer Coca-Cola-Getränkeriese geht an die Börse. Audi-Werk steht nach Unwettern unter Wasser - Produktion gestoppt. Brenntag kauft China-Tochter Zhong Yung komplett. Deutsche Pfandbriefbank will Benchmark-Anleihe zurückkaufen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die SPD will der Union beim Koalitionsgipfel ein klares Bekenntnis für mehr Lohngleichheit von Frauen und Männern abringen. Wie stehen Sie zu diesem Thema?