10.09.2013 16:45
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro stabil über 1,32 Dollar - Entspannung im Syrien-Konflikt

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die jüngste Entspannung im Syrien-Konflikt hat den Euro (Dollarkurs) am Dienstag gestützt und deutlich über der Marke von 1,32 US-Dollar gehalten. Trotz enttäuschender Konjunkturdaten aus Frankreich konnte die Gemeinschaftswährung die deutlichen Gewinne vom Wochenauftakt verteidigen, und sie stand am Nachmittag bei 1,3260 Dollar. Gegen Mittag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3240 (Montag: 1,3194) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7553 (0,7579) Euro.

    Nach Einschätzung von Händlern sorgte das Aufatmen der Finanzmärkte über die jüngste Entwicklung im Syrien-Konflikt auch beim Kurs des Euro für Stabilität. Das Regime in Damaskus hatte dem russischen Vorschlag zur Kontrolle seiner Chemiewaffen offiziell zugestimmt. Ein Militärschlag der USA gegen Syrien könnte damit möglicherweise abgewendet werden.

    "Allerdings dämpfen die heute veröffentlichten Zahlen aus Frankreich ein wenig die Stimmung", heißt es in einer Einschätzung des Bankhauses Metzler. Im August war die Produktion der französischen Industrieunternehmen das dritte Mal in Folge gesunken. Ein weiteres Problem für den Euro sehen Experten in der angespannten politischen Lage in Italien mit der fortwährenden Gefahr einer Regierungskrise. "Die Lage in Italien könnte für Verunsicherung bei Anlegern sorgen und die Gemeinschaftswährung in den kommenden Tagen wieder unter Verkaufsdruck setzen", sagte Devisenexperte Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba).

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,84380 (0,84130) britische Pfund (EUR/GBP), 132,80 (131,30) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2392 (1,2350) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.358,25 (1.390,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 32.790,00 (33.230,00) Euro./jkr/she

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0735-0,0032
-0,30
Japanischer Yen121,62200,3320
0,27
Britische Pfund0,86190,0025
0,29
Schweizer Franken1,07410,0009
0,08
Russischer Rubel63,6364-0,4847
-0,76
Bitcoin844,2800-15,9600
-1,86
Chinesischer Yuan7,3638-0,0169
-0,23

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- SAP erhöht Prognosen für 2017 und 2020 -- Manz- und Pfeiffer Vacuum-Aktien heben ab -- Samsung schreibt doppelten Gewinn -- VW, Alcoa, Yahoo im Fokus

Überraschender Vorschlag: Freihandelsabkommen TPP kann auch ohne die USA funktionieren. Britisches Parlament darf über Brexit-Erklärung abstimmen. Air Berlin-Großaktionär Etihad wirft Chef raus - Alle Beteiligungen auf dem Prüfstand. BT Group-Aktie bricht nach Gewinnwarnung massiv ein.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Deutsche Cannabis AG A0BVVK
BASF BASF11
Bayer BAY001
Commerzbank CBK100
Allianz 840400
Apple Inc. 865985
E.ON SE ENAG99
Deutsche Telekom AG 555750
SAP SE 716460
Nordex AG A0D655
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212