21.06.2013 13:18
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro stabilisiert sich nach Kurssturz über der Marke von 1,32 US-Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs (Dollarkurs) hat sich am Freitag nach heftigen Verlusten an den Vortagen über der Marke von 1,32 US-Dollar stabilisiert. Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke zum Einstieg in den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik hatten dem Dollar am Mittwoch und Donnerstag kräftigen Auftrieb verliehen. Am Mittag wurde die europäische Gemeinschaftswährung von 1,3222 Dollar gehandelt. Seit den Fed-Kommentaren vom Mittwochabend hat der Euro knapp zwei Cent eingebüßt.

    Das Ende der Drei-Parteien-Koalition in Griechenland sorgte an den Märkten kaum für zusätzliche Beunruhigung. Nach dem absehbaren Austritt der Demokratischen Linken aus der Regierung wollen Konservative und Sozialisten weiter machen. Beide Parteien haben auch ohne die demokratische Linke eine knappe Mehrheit im Parlament. Der Internationale Währungsfonds (IWF) soll zudem laut einem Pressebericht mit einem Zahlungsstopp an Griechenland gedroht haben. Hintergrund sei ein Finanzierungsloch von drei bis 4 Milliarden Euro.

    Der im April gesunkene Überschuss in der Leistungsbilanz der Eurozone wirkte sich kaum auf die Kurse aus. Aus den USA werden am Nachmittag keine marktbewegenden Konjunkturdaten erwartet./jsl/hbr

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0702-0,0040
-0,3756
Japanischer Yen127,9945-0,0855
-0,0668
Britische Pfund0,7184-0,0022
-0,3039
Schweizer Franken1,0257-0,0015
-0,1446
Russischer Rubel57,56110,2161
0,3768
Bitcoin212,40001,8100
0,8595

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Dow freundlich erwartet -- SAP-Aktie springt auf 15-Jahreshoch -- ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich überraschend ein -- Lokführer streiken wieder -- IBM im Fokus

United Technologies kommt trotz Dollarstärke glimpflich davon. BASF-Konkurrent Dupont bekommt starken Dollar zu spüren. Anlegerschützer: Deutsche Bank muss über Sonderprüfung abstimmen lassen. Finanznot Athens treibt griechische Renditen auf Mehrjahreshochs.
Wer liegt 2015 vorne?

In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?