04.02.2013 08:08
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro startet mit leichten Verlusten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) ist am Montag mit leichten Verlusten in die neue Handelswoche gegangen. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3625 US-Dollar, nachdem sie am Freitag erstmals seit November 2011 über die Marke von 1,37 gestiegen war. Ein Dollar war zuletzt 0,7338 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,3644 (Donnerstag: 1,3550) Dollar festgesetzt.

 

    Experten erklären die feste Tendenz des Euro sowohl mit positiven Nachrichten aus Europa als auch mit der ausgeprägten Schwäche anderer Währungen. So hat sich die Euro-Schuldenkrise in den vergangenen Monaten massiv entspannt, was sich auch daran zeigt, dass die EZB als erste große Notenbank ihre Krisenhilfen leicht zurückführen konnte. Demgegenüber sorgt die Aussicht auf eine ungebremste Geldschwemme anderer Zentralbanken dafür, dass insbesondere der US-Dollar und der japanische Yen schwach tendieren. Immer mehr Experten warnen deshalb vor einem "Währungskrieg", also der Gefahr eines gegenseitigen Abwertungswettlaufs./bgf/kja

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2718-0,0080
-0,6282
Japanischer Yen135,9660-0,9190
-0,6714
Britische Pfund0,7891-0,0027
-0,3353
Schweizer Franken1,2067-0,0001
-0,0075
Hong Kong-Dollar9,8650-0,0637
-0,6416
Bitcoin304,19001,5900
0,5254
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Wall Street in Kauflaune -- Coca-Cola enttäuscht Erwartungen -- McDonald's verliert Kunden -- TOTAL-Chef bei Flugzeugunfall getötet -- Lufthansa, Apple im Fokus

Siemens verhandelt wohl über Verkauf von Hörgerätesparte. Nikosia will die türkischen EU-Beitrittsverhandlungen blockieren. Jenoptik hofft auf Autozulieferer aus Nordamerika und Asien. EU-Bankenabgabe: Kleine Institute werden entlastet. GDL: Nach Lokführerstreik noch Funkstille im Tarifkonflikt. EZB erwägt wohl Ankauf von Unternehmensanleihen.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige