20.02.2013 08:19
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro steigt über 1,34 Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) ist am Mittwoch erstmals seit fast einer Woche wieder über 1,34 US-Dollar gestiegen. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3421 Dollar. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3349 (Montag: 1,3352) Dollar festgesetzt.

 

    Die Investoren blicken wieder mit etwas mehr Zuversicht auf die konjunkturelle Entwicklung der Eurozone. Sie werten den starken Anstieg des ZEW-Konjunkturindikators vom Vortag als ein positives Signal für den Handel am Devisenmarkt. Außerdem rechnen Experten im weiteren Verlauf der Woche mit positiven Daten aus der Eurozone. Auf dem Programm steht die Stimmung der Einkaufsmanager am Donnerstag und das Ifo-Geschäftsklima am Freitag./jkr/fbr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,32020,0035
0,2647
Japanischer Yen137,23450,1695
0,1237
Britische Pfund0,79600,0000
-0,0025
Schweizer Franken1,2071-0,0011
-0,0915
Hong Kong-Dollar10,23150,0260
0,2550
Bitcoin389,8200-15,0400
-3,7149
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX leichter -- Dow kaum bewegt -- Commerzbank wird Schiffskredite los -- Lufthansa will wieder verhandeln -- Apple plant offenbar größeres iPad -- Google kauft Zync -- Snapchat im Fokus

Air France-KLM streicht Flüge nach Freetown wegen Ebola. Tiffany's verkauft mehr Schmuck als erwartet. Smith & Wesson-Aktie gibt nach. Shell steht wohl vor Verkauf nigerianischer Ölfelder für 5 Milliarden Dollar. Ryanair will staatliche Fluggesellschaft Zyperns kaufen. Verfahren gegen IWF-Chefin Lagarde.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige