15.03.2013 17:00
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro steigt wieder über die Marke von 1,30 US-Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs (Dollarkurs) ist am Freitag gestiegen und hat sich zunächst wieder über der Marke von 1,30 US-Dollar befestigt. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete am späten Nachmittag 1,3054 US-Dollar. Im asiatischen Handel hatte sie noch bei 1,30 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,3086 (Donnerstag: 1,2937) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7642 (0,7730) Euro.

    "Der Eurokurs hat von einer Gegenbewegung auf die jüngsten Kursverlusten profitiert", sagte Sebastian Sachs, Devisenexperte vom Bankhaus Metzler. Die US-Währung hatte zuletzt gegenüber dem Euro deutlich zugelegt und der Euro am Donnerstag noch deutlich unter der Marke von 1,30 Dollar notiert. Für die weitere Kursentwicklung sei es wichtig, dass der Euro es zunächst wieder über diese wichtige Schwelle geschafft habe, sagte Sachs.

    Die am Nachmittag veröffentlichten, überwiegend enttäuschend ausgefallenen US-Konjunkturdaten belasteten den Dollar nur kurzzeitig. "Derzeitig berücksichtigt der Devisenmarkt US-Konjunkturdaten nur, wenn sie sie besser als erwartet ausfallen", sagte Sachs. Der Euro dürfte aber trotz der Erholung am Freitag voraussichtlich bald wieder unter Druck geraten. Die weiter anhaltende Unsicherheit um Italien und Zypern könnte jederzeit belasten, sagte Sachs. Zudem dürfte auch die verbesserte US-Konjunkturentwicklung den Dollar stützen.

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86400 (0,86570) britische Pfund (EUR/GBP), 125,56 (124,79) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2308 (1,2347) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.595,50 (Vortag: 1.586,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete  38.560,00 (38.730,00) Euro./jsl/hbr/she

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,05980,0018
0,17
Japanischer Yen119,44800,2080
0,17
Britische Pfund0,84450,0018
0,21
Schweizer Franken1,0650-0,0002
-0,02
Russischer Rubel61,42400,3028
0,50
Bitcoin1078,8500-24,7500
-2,24
Chinesischer Yuan7,28190,0170
0,23

Heute im Fokus

DAX startet schwächer -- Asiens Börsen leichter -- BASF steigert Quartalsergebnis deutlich -- RBS verliert seit 2008 rund 58 Milliarden Pfund

British-Airways-Mutter IAG macht trotz Brexit mehr Gewinn. Kinnevik begründet Rocket Internet-Anteilsverkauf mit Interessenkonflikt. EU dürfte Megafusion von Dow und Dupont mit Zugeständnissen durchwinken. SAFRAN mit Umsatz- und Gewinnplus. Streit um Roboterwagen-Technik: Alphabet-Tochter verklagt Uber.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Nordex AGA0D655
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Kohl`s Corp.884195
Rocket Internet SEA12UKK
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Wirecard AG747206
E.ON SEENAG99