13.02.2013 21:40
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro tendiert im US-Handel seitwärts

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Mittwoch im US-Handel seitwärts bewegt. Nach einem Ausflug über 1,35 US-Dollar hatte eine Warnung der Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) die Gemeinschaftswährung auf ihr Tagestief bei 1,3428 Dollar gedrückt - zuletzt kostete sie 1,3448 Dollar. Unterstützt wurde der Euro durch besser als erwartet ausgefallene Daten zur Industrieproduktion im Währungsraum. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3480 (Dienstag: 1,3438) Dollar festgesetzt./gl/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2957-0,0002
-0,0170
Japanischer Yen138,8245-0,0105
-0,0076
Britische Pfund0,79670,0003
0,0383
Schweizer Franken1,20870,0002
0,0124
Hong Kong-Dollar10,0429-0,0015
-0,0147
Bitcoin359,6900-21,5900
-5,6625
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Wall Street grün - Dow markiert neues Rekordhoch-- Kiew: Sonderstatus für Ostukraine -- GoPro-Aktie: Gipfelstürmer vor dem Fall? -- United Internet, Apple, Alibaba im Fokus

Deutsche Sparer fliehen zu ausländischen Banken. Fresenius Medical Care bringt Wandelanleihe bei Investoren unter. Valls sichert sich US-Staat Virginia verklagt Deutsche Bank wegen fauler Hypothekendeals. Vereinigung Cockpit sieht keine Lösung im Streit mit Lufthansa. ZEW-Index fällt.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?

Anzeige