19.04.2013 08:16
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro trotz Wahl-Chaos in Italien stabil über 1,30 Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Freitag weiter stabil über der Marke von 1,30 US-Dollar gehalten. Die schwierige Regierungsbildung im Euro-Krisenland Italien habe weiter kaum Einfluss auf die Gemeinschaftswährung, hieß es von Experten. Am Morgen stand der Euro bei 1,3070 Dollar. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3045 (Mittwoch: 1,3129) Dollar festgesetzt.

    "Das Scheitern der ersten beiden Wahlgänge zur Wahl des neuen Staatspräsidenten Italiens perlte am Eurokurs ab wie Morgentau", kommentierte Devisenexperte Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank die jüngste Entwicklung. Die Ankündigung der Europäischen Zentralbank, unter bestimmten Bedingungen Staatsanleihen von Euro-Krisenstaaten zu kaufen, zeige nach wie vor Wirkung, so Leuchtmann. "Was immer in Italien passiert, im schlimmsten Fall würde ein unbegrenzter Anleihekauf der EZB schon helfen, scheint die Marktmeinung zu sein."/jkr/fbr

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,08750,0055
0,5037
Japanischer Yen129,40000,0000
0,0000
Britische Pfund0,7161-0,0027
-0,3680
Schweizer Franken1,03790,0051
0,4938
Russischer Rubel55,36670,3745
0,6809
Bitcoin208,2600-1,6500
-0,7861

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?