10.05.2012 21:10
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro unter 1,30 US-Dollar seitwärts

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Donnerstag im New Yorker Handel unter der Marke von 1,30 US-Dollar seitwärts bewegt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,2952 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,2961 (Mittwoch: 1,2950) Dollar festgesetzt. Ein Dollar kostete damit 0,7715 (0,7722) Euro.

 

    In Griechenland setzt sich das schier aussichtslose Ringen um eine neue Regierung fort. Seit den Wahlen vom vergangenen Wochenende, die ein zersplittertes Parlament mit höchst unterschiedlichen parteipolitischen Positionen hervorgebracht haben, sind bereits zwei Versuche gescheitert. Aktuell versucht sich der Chef der großen sozialistischen Partei Pasok, Griechenlands ehemaliger Finanzminister Evangelos Venizelos, an einer Regierungsbildung. Angesichts der großen Meinungsunterschiede zwischen den Parteien stehen die Chancen aber schlecht. Kleiner Hoffnungsschimmer: Die Partei Demokratische Linke hat am Donnerstag dem Kurs der radikallinken Partei Syriza eine Absage erteilt und sich für einen Verbleib im Euroraum ausgesprochen. Der Euro erhielt davon etwas Unterstützung./ag/he

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1256-0,0060
-0,53
Japanischer Yen127,45000,0750
0,06
Britische Pfund0,7759-0,0054
-0,69
Schweizer Franken1,0999-0,0006
-0,05
Russischer Rubel88,2238-2,5303
-2,79
Bitcoin347,0300-0,5400
-0,16
Chinesischer Yuan7,4066-0,0324
-0,44

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?