27.02.2013 21:35
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro weiter auf Erholungskurs

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) hat sich am Mittwoch im US-Handel weiter erholt. Nach einem neuen Tageshoch bei 1,3138 US-Dollar stand die europäische Gemeinschäftswährung zuletzt noch bei 1,3132 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3097 (Dienstag: 1,3077) Dollar festgesetzt. Am Abend äußerte sich EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso nach einem Treffen mit dem noch amtierenden italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti zuversichtlich, dass Italien für politische Stabilität sorgen werde.

    Den ersten Schrecken nach der misslungenen Italien-Wahl habe der Markt verdaut, sagte ein Händler. Das von politischem Stillstand bedrohte Italien blieb zur Wochenmitte allerdings weiter im Fokus der Anleger. Kurz nach dem Wahl-Patt konnte das hochverschuldete Euroland zwar wie geplant 6,5 Milliarden Euro am Anleihemarkt einsammeln, musste aber höhere Zinsen akzeptieren. Am Nachmittag hoben Konjunkturdaten aus den USA die Risikofreude der Investoren und lieferten damit Unterstützung für den Euro./mis/she

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,10720,0020
0,18
Japanischer Yen116,60050,1805
0,16
Britische Pfund0,84200,0055
0,65
Schweizer Franken1,0869-0,0039
-0,35
Russischer Rubel73,69040,7527
1,03
Bitcoin593,8200-1,5700
-0,26
Chinesischer Yuan7,3721-0,0037
-0,05

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow stabil -- Anlagenbau drückt auf Linde-Bilanz -- VW steigert bereinigte Marge -- adidas erhöht Jahresprognose -- Dialog Semiconductor, Facebook, GoPro im Fokus

Oracle will NetSuite für 9,3 Milliarden Dollar kaufen. K+S-Konkurrent Potash kappt Prognose erneut. Wie der Facebook-Chef in einer Stunde drei Milliarden Dollar reicher geworden ist. SÜSS Microtec erwartet weniger Aufträge. Apple hat eine Milliarde iPhones verkauft. Schneider Electric will rentabler werden.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?