15.11.2012 08:16
Bewerten
 (0)

Euro weiter über 1,27 Dollar

BIP-Daten positiv
Der Euro hat am Donnerstag kaum auf positive Überraschungen beim Wachstum Deutschlands und Frankreichs reagiert.
Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2735 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7850 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Mittwochmittag auf 1,2726 (Dienstag: 1,2695) Dollar festgesetzt.

    Jüngste Wachstumszahlen aus den beiden größten Volkswirtschaften des Euroraums fielen besser aus als erwartet: Während die zweitgrößte Euro-Wirtschaft Frankreich zur Überraschung von Experten im dritten Quartal leicht zulegen konnte, hielt sich die deutsche Konjunktur wacker. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamts wuchs die größte Euro-Wirtschaft von Juli bis September zwar nur noch um 0,2 Prozent und damit schwächer als im bisherigen Jahresverlauf. Das Ergebnis lag jedoch leicht über den Markterwartungen.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock/SusanneB, Alessio Ponti / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1044-0,0012
-0,11
Japanischer Yen136,26550,1005
0,07
Britische Pfund0,7077-0,0003
-0,03
Schweizer Franken1,0474-0,0006
-0,06
Russischer Rubel61,6520-0,0723
-0,12
Bitcoin235,5800-0,1800
-0,08

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow schließt im Plus -- Eurogruppe will Referendum abwarten -- Tsipras macht neuen Vorstoß - Schäuble und Merkel skeptisch -- Novartis, Evotec, Deutsche Bank im Fokus

Wenig Hoffnung für griechischen Antrag auf Aufschub beim IWF. Europäer suchen in der Krise Sicherheit in Gold - und Bitcoins. Eurogruppe berät über griechischen Rettungsantrag. IWF entscheidet in kommenden Wochen über Griechenlands Antrag.
Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Diese Länder horten die größten Goldreserven.

Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?