28.11.2012 22:08
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro wenig verändert - Zuversicht im US-Budgetstreit

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Mittwoch im New Yorker Handel nur wenig verändert präsentiert. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,2932 Dollar gehandelt, nachdem sie im europäischen Geschäft zuvor bis auf 1,2880 Dollar nachgegeben hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2891 (Dienstag: 1,2961) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7757 (0,7715) Euro.

 

    "Die Verunsicherung an den Finanzmärkten ist angesichts der drohenden Fiskalklippe in den USA wieder gestiegen", sagte Antje Praefcke, Devisenexpertin bei der Commerzbank. Sollten die Verhandlungen über die US-Haushaltspolitik zwischen Demokraten und Republikaner scheitern, fürchten Experten, dass dies die Weltwirtschaft in eine Rezession reißen wird. Die insgesamt gefallene Risikoneigung stützt laut Praefcke den als sicherer geltenden US-Dollar.

 

    Für Entspannung beim Euro sorgten am Abend zuversichtliche Töne in der Auseinandersetzung um den US-Haushalt. Der republikanische Sprecher des Repräsentantenhauses, John Boehner, zeigte sich optimistisch, "diese Krise eher früher als später" abzuwenden. US-Präsident Barack Obama äußerte seine Hoffnung, das Budget-Thema noch vor Weihnachten abzuschließen./edh/jsl/he

 

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,08890,0013
0,1149
Japanischer Yen129,78000,0800
0,0617
Britische Pfund0,73260,0000
-0,0027
Schweizer Franken1,0472-0,0011
-0,1002
Russischer Rubel63,01610,6651
1,0667
Bitcoin228,8700-1,1500
-0,5000

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.