20.10.2012 10:57
Bewerten
 (0)

Devisen: Eurokurs gefallen - EU-Gipfel ohne große Wirkung

    NEW YORK (dpa-AFX) - Vor dem Hintergrund deutlich unter Druck stehender Aktienmärkte hat der Kurs des Euro (Dollarkurs) am Freitag ebenfalls leicht nachgegeben. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt in New York mit 1,3022 US-Dollar gehandelt, nachdem sie im asiatischen Handel noch rund einen halben Dollar-Cent mehr gekostet hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3035 (Donnerstag: 1,3118) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7672 (0,7623) Euro.

 

    "Nach dem deutlichen Anstieg in den vergangenen Tagen ist der Euro in eine Konsolidierungsphase eingetreten", sagte Stephan Rieke, Devisenexperte bei der BHF-Bank. Am Vortag hatte der Euro noch zeitweise über der Marke von 1,31 Dollar gestanden. Der am Mittag zu Ende gegangene EU-Gipfel spielte dabei angesichts der Verluste keine große Rolle am Devisenmarkt: "Eigentlich hätte die Einigung auf einen Zeitplan für die Bankenunion sich positiv auf den Euro auswirken sollen", sagte Rieke.

 

    Die Lage in Spanien steht laut Rieke zwar immer noch im Blick der Märkte. Es gelte aber mittlerweile als sicher, dass das Land bald einen Hilfsantrag beim Rettungsschirm ESM stellen werde. "Es ist aber nicht mehr ganz so wichtig, wann dies genau passieren wird." Viele Experten gehen davon aus, dass Ministerpräsident Mariano Rajoy noch die Regionalwahlen in Galizien und dem Baskenland am Sonntag abwarten wird. An diesem Freitag hat mit den Balearen eine weitere Region bei der spanischen Regierung um Hilfe gebeten./jsl/tih/wiz

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,07650,0002
0,02
Japanischer Yen122,3450-0,1350
-0,11
Britische Pfund0,8445-0,0008
-0,10
Schweizer Franken1,0835-0,0004
-0,04
Russischer Rubel68,64580,4609
0,68
Bitcoin707,93000,1400
0,02
Chinesischer Yuan8,05130,0002
0,00

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Zuwachs -- Wall Street schließt grün -- Italiener lehnen Verfassungsreform ab, Renzi tritt zurück - droht nun die Krise? -- AIXTRON, Deutsche Bank, Volkswagen im Fokus

Fed lässt Kurs unter künftigem US-Präsidenten Trump offen. Opec erwartet anziehende Ölnachfrage. Jill Steins Recount-Offensive gerät ins Stocken - Wie eng kann es für Trump noch werden?. BASF, LANXESS, Covestro: Chemiewerte profitieren von positiver Merrill-Studie. EZB dürfte Ankaufprogramm verlängern.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?