09.01.2013 17:10
Bewerten
 (0)

Devisen: Eurokurs gefallen - Konjunktursorgen belasten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) ist am Mittwoch angesichts größerer Konjunktursorgen gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,3037 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel war der Euro noch bis auf 1,3096 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3056 (Dienstag: 1,3086) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7659 (0,7642) Euro.

 

    "Die noch zu Jahresbeginn herrschende Euphorie mit Blick auf den Euro ist vorbei", sagte Stephan Rieke, Devisenexperte bei der BHF-Bank. Derzeit würden viele Anleger Gewinne mitnehmen. "Zudem haben eher enttäuschende Konjunkturdaten aus Deutschland den Euro etwas belastet." So waren am Mittwoch veröffentlichten die Zahlen zur deutschen Industrieproduktion für den Monat November hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Bereits am Dienstag hatten die Außenhandelszahlen und die Auftragseingänge der Industrie enttäuscht. Die Sorgen um die Konjunktur der Eurozone hätten zuletzt zugenommen, sagte Rieke.

 

    "Zudem werden die USA derzeit positiver beurteilt als noch zum Jahreswechsel", so der Experte der BHF-Bank. Der Haushaltsstreit sei zumindest vorerst gelöst und die Fiskalklippe umgangen worden. Außerdem hatte die US-Notenbank zuletzt signlasiert, dass sie ihr Anleihekaufprogramm noch in diesem Jahr beenden könnte. Zudem ist auch die US-Berichtssaison positiv gestartet. Dagegen spielte die Diskussion um das Hilfsprogramm für Zypern am Devisenmarkt laut Rieke kaum eine Rolle. FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle rechnet nicht mit einer Zustimmung des Bundestages für Finanzhilfen an Zypern. Die Hilfe sei angesichts der Vorwürfe der Geldwäsche schwer zu vermitteln, sagte Rieke. Aber auch hier dürfte eine Lösung gefunden werden.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,81505 (0,81450) britische Pfund (EUR/GBP), 114,34 (114,56) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2089 (1,2092) Schweizer Franken (EUR/CHF) festgelegt. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.657,75 (1.656,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 40.230,00 (39.870,00) Euro./jsl/jkr/he

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,07420,0037
0,34
Japanischer Yen121,8540-0,5960
-0,49
Britische Pfund0,8625-0,0022
-0,25
Schweizer Franken1,07260,0005
0,05
Russischer Rubel63,88590,0258
0,04
Bitcoin862,66000,8400
0,10
Chinesischer Yuan7,36180,0006
0,01

Heute im Fokus

DAX leichter -- Commerzbank will im Firmenkundengeschäft angreifen -- Fondsmanager erwartet weiteren Einbruch der Ölpreise -- Apple, Samsung im Fokus

PUMA-Aktie steigt nach Analystenstudie. IW-Chef Hüther sieht Chance von einem Drittel für Exit vom Brexit. eBay-Chef: Brexit ist gut fürs Geschäft. Warren Buffett greift erneut in Deutschlands Mittelstand zu. Deutsche Telekom will Euro-Anleihe begeben. Merck-Aktie schwach: Umsatzstagnation bei Krebsmittel Erbitux erwartet.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Daimler AG 710000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Allianz 840400
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Bayer BAY001
Siemens AG 723610
Nordex AG A0D655
BMW AG 519000
Scout24 AG A12DM8
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186