06.02.2013 16:56
Bewerten
 (0)

Devisen: Eurokurs gefallen - 'Konsolidierungsphase'

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) ist am Mittwoch belastet durch politische Sorgen in der Eurozone gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,3525 US-Dollar gehandelt. Im asiatischen Handel hatte der Euro noch fast 1,36 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,3517 (Dienstag: 1,3537) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7398 (0,7387) Euro.

 

    "Der Eurokurs befindet sich derzeit wie auch die Aktienmärkte in einer Konsolidierungsphase", sagte Stephan Rieke, Devisenexperte bei der BHF-Bank. Bereits am Montag hatte der Euro deutlich nachgegeben, nachdem er zuvor einige Wochen merklich gestiegen war. Weiterhin lasteten die Korruptionsvorwürfe gegen die spanische Regierung und die verbesserten Umfragewerte für Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi auf den Kursen, sagte Rieke. Die etwas stärker als erwartet gestiegenen Industrieaufträge für die deutsche Industrie haben laut Rieke hingegen keine große Rolle am Devisenmarkt gespielt. Dabei sei die steigende Nachfrage aus der Eurozone durchaus ein positives Zeichen.

 

    Die Diskussion über den Wechselkurs hat sich nach den klaren Worten von Frankreichs Präsident Francois Hollande am Mittwoch fortgesetzt. Die deutsche Regierung hat sich gegen die französischen Forderungen nach einer aktiven Kurssteuerung des vermeintlich zu hoch bewerteten Euro ausgesprochen. "Die Diskussion ist derzeit ein Sturm im Wasserglas und hatte bisher wenig Auswirkungen auf die Wechselkurse", sagte Rieke. Allerdings werde mit Spannung erwartet, ob sich EZB-Chef Mario Draghi am Donnerstag zu den Wechselkursen äußere.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86310 (0,85990) britische Pfund (EUR/GBP), 126,48 (126,33) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2348 (1,2299) Schweizer Franken (EUR/CHF) festgelegt. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.674,25 (Vortag: 1.673,50) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 39.070,00 (39.190,00) Euro./jsl/hbr/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2472-0,0003
-0,0236
Japanischer Yen146,9450-0,1200
-0,0816
Britische Pfund0,79420,0000
-0,0025
Schweizer Franken1,2026-0,0001
-0,0046
Hong Kong-Dollar9,6714-0,0020
-0,0207
Bitcoin298,6400-4,1500
-1,3706
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow etwas fester -- E.ON und RWE setzen sich an DAX-Spitze -- US-Konsumenten sorgen für positive Überraschung bei Wachstum -- Twitter, Bayer im Fokus

Hewlett-Packard trifft Gewinnerwartungen. Apple-Mania: Erstmals ist ein US-Unternehmen mehr als 700 Milliarden Dollar wert. US-Konsumenten sorgen für positive Wachstumsüberraschung. METRO verkauft Großhandelsgeschäft in Griechenland. Sony vor Ende der Partnerschaft mit FIFA.

Themen in diesem Artikel

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige