24.12.2012 09:12
Bewerten
 (0)

Devisen: Eurokurs gestiegen

    LONDON (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) ist am Montag im frühen Handel in London gestiegen und hat sich der Marke von 1,32 US-Dollar angenähert. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,3197 US-Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7577 Euro wert. Im asiatischen Handel hatte der Eurokurs zeitweise 1,3168 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,3209 (Donnerstag: 1,3246) Dollar festgesetzt.

 

    Vor allem die grundsätzliche Bereitschaft des scheidenden italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti, nach den Wahlen Ende Februar erneut die Regierung zu führen, habe den Euro gestützt, sagten Händler in London. Angesichts des noch nicht gelösten Haushaltsstreits in den USA bleibe die Unsicherheit an den Märkten jedoch hoch. Einigen sich Regierung und Republikaner nicht bis Silvester, treten in den USA massive Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen in Kraft. Diese könnte die US-Wirtschaft in eine Rezession stürzen.

 

    Händler erwarten am Heiligabend aber einen ruhigen Handel. So haben nicht nur in Europa wichtige Börsen geschlossen. Auch in Japan wurde wegen eines Feiertages nicht gehandelt. Zudem werden weder in Europa noch in den USA wichtige Konjunkturdaten erwartet./jsl

 

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0814-0,0063
-0,5783
Japanischer Yen129,1940-0,5060
-0,3901
Britische Pfund0,7301-0,0026
-0,3474
Schweizer Franken1,0461-0,0021
-0,1999
Russischer Rubel62,42530,0743
0,1192
Bitcoin228,0500-0,4500
-0,1969

Heute im Fokus

DAX startet mit Gewinn -- Air Berlin 2014 mit Rekordverlust -- Apple-Chef Tim Cook will Vermögen stiften

Hapag-Lloyd rutscht tief in die Verlustzone. Mehrere Airlines verschärfen nach Germanwings-Absturz Vorschriften. Vermieter warnen: Mietpreisbremse verschlechtert Wohnqualität. HP kommt wohl Verkauf von China-Geschäft näher. Google-Finanzchefin erhält Gehaltspaket über 70 Millionen Dollar. Hawesko-Chef Margaritoff geht früher als geplant.
In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.