22.01.2013 13:48
Bewerten
 (0)

Devisen: Eurokurs gestiegen - Robuste ZEW-Konjunkturerwartungen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) ist am Dienstag nach weiteren Anzeichen für eine wirtschaftliche Stabilisierung in der Eurozone gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete im Mittagshandel 1,3348 US-Dollar. Im frühen Handel hatte der Euro nur knapp über der Marke von 1,33 Dollar notiert. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3323 (Freitag: 1,3324) festgesetzt.

 

    Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland und die Eurozone hatten sich im Januar überraschend deutlich aufgehellt. Der deutsche Indikator stieg kräftig um 24,6 Punkte auf 31,5 Zähler. Volkswirte hatten lediglich einen Anstieg auf 12,0 Punkte erwartet. Die Daten deuten laut Experten auf eine Konjunkturerholung in der größten Volkswirtschaft der Eurozone hin. Zudem entspannte sich die Lage in der Eurokrise weiter. Spanien hat sich erheblich günstiger als noch im Dezember am Geldmarkt refinanziert. Die Renditen gingen um rund die Hälfte zurück.

 

    Zwischenzeitlich hatten jedoch vage Marktgerücht über eine Rücktritt von Bundesbankpräsident Jens Weidmann die Märkte belastet. Der Eurokurs fiel auf ein Tagestief bei 1,3266 Dollar. Die Bundesbank dementierte die Marktgerüchte umgehend und der Euro erholte sich rasch. Ein Sprecher der Notenbank sagte der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX, an den Gerüchten sei "nichts dran"./jsl/jkr

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,07500,0030
0,28
Japanischer Yen122,28450,0595
0,05
Britische Pfund0,85250,0071
0,84
Schweizer Franken1,08290,0006
0,05
Russischer Rubel68,47900,0438
0,06
Bitcoin716,58003,9100
0,55
Chinesischer Yuan7,39760,0254
0,34

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Gewinn -- Trump: Softbank investiert 50 Mrd. Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla, Apple, VW, Steinhoff im Fokus

Abbott bläst geplante Übernahme von Alere ab. US-Rohöllagerbestände fallen erneut. Italien tüftelt an Rettungsplan für Krisenbank Monte Paschi. Erdogan - Türkei im Visier von Währungsspekulanten. Fitbit filetiert Smartwatch-Pionier Pebble. Italiens Senat macht mit Zustimmung zum Haushalt Weg für Renzis Rücktritt frei.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?