29.07.2013 12:48
Bewerten
 (0)

Devisen: Eurokurs im impulsarmen Handel leicht gestiegen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) ist am Montag in einem impulsarmen Handel gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung kletterte bis zum Mittag auf 1,3294 US-Dollar, nachdem er im frühen Handel noch bis auf 1,3261 Dollar gefallen war. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,3260 (Donnerstag: 1,3202) Dollar festgesetzt.

      Positive Nachrichten kamen aus Italien. Dort stieg das Unternehmensvertrauen auf den höchsten Stand seit Ende 2011. Zudem konnte sich das Land günstiger als zuletzt am Geldmarkt refinanzieren. Im weiteren Handelsverlauf stehen nur wenige Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Am Nachmittag könnten die Zahlen zu den noch nicht abgeschlossenen Hausverkäufen in den USA für etwas Bewegung am Devisenmarkt sorgen.

    Während der Wochenauftakt am Devisenmarkt vergleichsweise ruhig verläuft, stehen im restlichen Verlauf der Woche zahlreiche Datenschwergewichte und richtungsweisende Notenbankentscheidungen im Fokus. In den USA werden die Wachstumszahlen für das zweite Quartal sowie der wichtigste Frühindikator ISM und der Arbeitsmarktbericht veröffentlicht. In der Eurozone stehen die finalen Ausgaben der Einkaufsmanagerumfragen und diverse weitere Stimmungsbarometer im Kalender.

    Überlagert werden die Konjunkturdaten allerdings noch von der US-Notenbank Fed, der Bank of England und der EZB, die im Lauf der Woche jeweils ihre mit Spannung erwarteten geldpolitischen Entscheidungen fällen werden. Vor allem die Frage, ob und wann die Fed anfangen wird, ihre Billiggeld-Flut zu begrenzen, hält die Finanzmärkte in Atem. Die meisten Experten rechnen frühestens im September mit einer Drosselung der milliardenschweren Anleihekäufe zur Stützung der US-Wirtschaft/jsl/jkr

  

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1215-0,0006
-0,05
Japanischer Yen122,4890-0,0660
-0,05
Britische Pfund0,7745-0,0003
-0,04
Schweizer Franken1,11140,0012
0,10
Russischer Rubel75,26430,3276
0,44
Bitcoin401,06003,2200
0,81
Chinesischer Yuan7,3489-0,0069
-0,09

Heute im Fokus

DAX leichter erwartet -- Asiens Börsen mit Verlusten -- Moody's stuft Deutsche Bank ab -- Milliarden-Deal mit GE soll Saudis unabhängiger vom Öl machen -- Toyota im Fokus

Coca-Cola stoppt Produktion in Venezuela. Commerzbank will effizienter sein und neue Flagship-Filialen eröffnen. Neuer Ärger für Deutsche Bank in den USA. Milliarden-Deal mit GE soll Saudis unabhängiger vom Öl machen. Finanzinvestor CVC will bei Evonik aussteigen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?