29.07.2013 12:48
Bewerten
(0)

Devisen: Eurokurs im impulsarmen Handel leicht gestiegen

DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) ist am Montag in einem impulsarmen Handel gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung kletterte bis zum Mittag auf 1,3294 US-Dollar, nachdem er im frühen Handel noch bis auf 1,3261 Dollar gefallen war. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,3260 (Donnerstag: 1,3202) Dollar festgesetzt.

      Positive Nachrichten kamen aus Italien. Dort stieg das Unternehmensvertrauen auf den höchsten Stand seit Ende 2011. Zudem konnte sich das Land günstiger als zuletzt am Geldmarkt refinanzieren. Im weiteren Handelsverlauf stehen nur wenige Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Am Nachmittag könnten die Zahlen zu den noch nicht abgeschlossenen Hausverkäufen in den USA für etwas Bewegung am Devisenmarkt sorgen.

    Während der Wochenauftakt am Devisenmarkt vergleichsweise ruhig verläuft, stehen im restlichen Verlauf der Woche zahlreiche Datenschwergewichte und richtungsweisende Notenbankentscheidungen im Fokus. In den USA werden die Wachstumszahlen für das zweite Quartal sowie der wichtigste Frühindikator ISM und der Arbeitsmarktbericht veröffentlicht. In der Eurozone stehen die finalen Ausgaben der Einkaufsmanagerumfragen und diverse weitere Stimmungsbarometer im Kalender.

    Überlagert werden die Konjunkturdaten allerdings noch von der US-Notenbank Fed, der Bank of England und der EZB, die im Lauf der Woche jeweils ihre mit Spannung erwarteten geldpolitischen Entscheidungen fällen werden. Vor allem die Frage, ob und wann die Fed anfangen wird, ihre Billiggeld-Flut zu begrenzen, hält die Finanzmärkte in Atem. Die meisten Experten rechnen frühestens im September mit einer Drosselung der milliardenschweren Anleihekäufe zur Stützung der US-Wirtschaft/jsl/jkr

  

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,19360,0046
0,39
Japanischer Yen134,28850,7585
0,57
Pfundkurs0,8791-0,0018
-0,20
Schweizer Franken1,15940,0060
0,52
Russischer Rubel69,0117-0,1664
-0,24
Bitcoin3083,7500-180,7200
-5,54
Chinesischer Yuan7,86190,0448
0,57

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow Jones im Minus -- Berlin favorisiert angeblich Fusion von Commerzbank und BNP Paribas -- Apple räumt Probleme mit neuer Watch ein -- MorphoSys, Air Berlin im Fokus

Rio Tinto will mit Milliarden aus Unternehmensverkauf Aktien zurückkaufen. METRO-Aktie steigt: Konzern dementiert Bericht über angeblich geplantes Delisting. Deutsche Bank- & Commerzbank-Aktien legen zu. S&P stuft Kreditwürdigkeit Chinas ab. AMD-Aktien steigen kräftig: Angebliche Kooperation mit Tesla.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Bitcoin Group SEA1TNV9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SolarWorldA1YCMM
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
GeelyA0CACX
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480