21.01.2013 16:44
Bewerten
 (0)

Devisen: Eurokurs kaum bewegt - Ruhiger Handel wegen US-Feiertag

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) hat sich am Montag in einer engen Bandbreite um die Marke von 1,33 US-Dollar bewegt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,3313 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,3323 (Freitag: 1,3324) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7506 (0,7505) Euro.

 

    Der Handel zwischen Euro und Dollar verlief am Montag in engen Bahnen, da die US-Börsen feiertagsbedingt geschlossen blieben. Marktbewegende Konjunkturdaten wurden auch in der Eurozone nicht veröffentlicht. Am späten Nachmittag kommen die Euro-Finanzminister zusammen, um ihren neuen Vorsitzenden zu wählen. Einziger Kandidat für die Nachfolge des Luxemburgers Jean-Claude Juncker ist der niederländische Ressortchef Jeroen Dijsselbloem. Entscheidungen zu Krisenländern wie Zypern, Griechenland oder Spanien stehen nicht auf dem Programm der Minister.

 

    Mit Spannung schaut der Markt auf die geldpolitischen Entscheidungen der japanischen Notenbank (BoJ) an diesem Dienstag. Allgemein wird mit weiteren Wertpapierkäufen zur Stützung der Konjunktur und zur Schwächung des Yen gerechnet. Auch eine Anhebung des Inflationsziels gilt als möglich. Die japanische Notenbank steht unter starkem Druck der neuen Regierung. Dass die BoJ noch mehr unternimmt, als der Markt erwartet, ist laut Commerzbank unwahrscheinlich, da die Erwartungen bereits sehr hoch seien. Es drohe vielmehr eine Enttäuschung, die zunächst den Yen stützen dürfte. Am Montag gab der Euro zum Yen etwas nach und wurde mit 119,39 Yen gehandelt, nachdem er im asiatischen Handel noch 120,24 Yen gekostet hatte.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,83900 (0,83720) britische Pfund (EUR/GBP), 119,37 (119,87) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2421 (1,2446) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.687,50 (1.688,50) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 40.090,00 (40.010,00) Euro./jsl/bgf/jha/

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,07540,0034
0,32
Japanischer Yen122,23750,0125
0,01
Britische Pfund0,85170,0063
0,75
Schweizer Franken1,08320,0008
0,07
Russischer Rubel68,0556-0,3796
-0,55
Bitcoin717,32004,6500
0,65
Chinesischer Yuan7,39830,0261
0,35

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow in Grün -- Trump: Softbank investiert 50 Mrd. Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla, Apple, VW, Steinhoff im Fokus

Renzi reicht Rücktritt ein. Abbott bläst geplante Übernahme von Alere ab. US-Rohöllagerbestände fallen erneut. Italien tüftelt an Rettungsplan für Krisenbank Monte Paschi. Erdogan - Türkei im Visier von Währungsspekulanten. Fitbit filetiert Smartwatch-Pionier Pebble.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?