18.01.2013 21:05
Bewerten
 (0)

Devisen: Eurokurs legt nach Gewinnmitnahmen wieder etwas zu

    NEW YORK (dpa) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Freitag im US-Handel von zwischenzeitlich stärkeren Gewinnmitnahmen wieder etwas erholt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,3328 US-Dollar gehandelt. Im asiatischen Handel war der Euro noch fast bis auf 1,34 Dollar gestiegen, um dann bis unter die Marke von 1,33 Dollar abzutauchen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3324 (Donnerstag: 1,3368) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7505 (0,7481) Euro. Gegenüber dem Yen nahm der Euro im US-Handel wieder Kurs auf das zuvor erreichte Rekordniveau seit Mai 2011./ag/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2618-0,0014
-0,1140
Japanischer Yen138,64500,2300
0,1662
Britische Pfund0,77920,0003
0,0430
Schweizer Franken1,2062-0,0001
-0,0079
Hong Kong-Dollar9,7975-0,0107
-0,1091
Bitcoin307,8600-75,2800
-19,6482
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Plus -- Dow kaum bewegt -- Microsoft zeigt neues Windows -- eBay will PayPal an die Börse bringen -- Zalando: Sind Privatanleger nicht erwünscht? -- Deutsche Bank im Fokus

BaFin könnte BlackRock mit empfindlicher Strafe belegen. Air Berlin kämpft um gemeinsame Flüge mit Etihad. Johnson & Johnson will Alios Biopharma für 1,75 Milliarden US-Dollar übernehmen. EU lässt Russland-Sanktionen in Kraft. Ford-Gewinnwarnung setzt Branche unter Druck. Rocket Internet startet Essens-Lieferdienst in Berlin.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Index of Economic Freedom 2014

Umfrage

Beim Kauf eines Finanzproduktes vertraue ich in erster Linie auf Informationen:

Anzeige