09.07.2012 16:38
Bewerten
 (0)

Devisen: Eurokurs leicht erholt nach Fall auf Zweijahrestief

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs (Dollarkurs) hat sich am Montag nach einem Fall auf ein Zweijahrestief etwas erholt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,2295 US-Dollar gehandelt. In der Nacht zum Montag war der Euro mit 1,2255 Dollar auf den tiefsten Stand seit Mitte 2010 gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,2293 (Freitag: 1,2377) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8135 (0,8080) Euro.

 

    "Die leichte Erholung im Tagesverlauf war lediglich eine Gegenbewegung zu den jüngsten Kursverlusten", sagte Lothar Heßler, Devisenexperte von HSBC Trinkaus. Die Unsicherheit in der Euroschuldenkrise bleibe weiterhin sehr hoch. Die weitere Kursentwicklung hänge vor allem von politischen Entscheidungen ab. "Es ist vollkommen unklar was genau in den nächsten Tag passieren wird", sagte Heßler.

 

    "Von dem Treffen der Finanzminister der Eurozone an diesem Montag und Dienstag erwartet der Markt keine wegweisenden Entscheidungen", so Heßler. Die wichtige Entscheidung für das Hilfspaket für die spanischen Banken falle erst später. Laut einem EU-Diplomaten ist ein neues Treffen für den 20. Juli geplant - möglicherweise auch in Form einer Telefonkonferenz. Nach wie vor sei unklar, welche Summe Spaniens Geldhäuser benötigten. In Aussicht gestellt haben die Euro-Partner pauschal bis zu 100 Milliarden Euro.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,79360 (0,79650) britische Pfund (EUR/GBP), 97,81 (98,87) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2010 (1,2011) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. In London wurde der Preis für die Feinunze Gold am Nachmittag mit 1.585,00 (Vortag: 1.587,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 40.670,00 (40.640,00) Euro./jsl/hbr/he

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0857-0,0034
-0,31
Japanischer Yen135,0905-0,3495
-0,26
Britische Pfund0,6968-0,0028
-0,40
Schweizer Franken1,0643-0,0005
-0,05
Russischer Rubel68,3872-0,3537
-0,51
Bitcoin261,5900-2,2800
-0,86

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Börse in Athen weiter abgerutscht -- Beiersdorf wächst stärker -- Kuka und Norma bekräftigen Prognosen -- Societe Generale erwirtschaftet höchsten Gewinn -- Disney-Gewinn steigt kräftig

Syriza-Partei dringt auf Einheit für Griechenland-Hilfspaket. Hannover Rück pirscht sich an Vorjahresgewinn heran. Niederländische Bank ING mit Gewinnsprung. Activision rückt mit "Call of Duty" weiter in die Gewinnzone vor. FC Bayern verlängert Sponsorenvertrag mit Anteilseigner Audi. EU erlaubt Pfizer Übernahme von Hospira unter Auflagen.
Welche Städte werden besonders häufig besucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?