09.07.2012 16:38
Bewerten
 (0)

Devisen: Eurokurs leicht erholt nach Fall auf Zweijahrestief

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs (Dollarkurs) hat sich am Montag nach einem Fall auf ein Zweijahrestief etwas erholt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,2295 US-Dollar gehandelt. In der Nacht zum Montag war der Euro mit 1,2255 Dollar auf den tiefsten Stand seit Mitte 2010 gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,2293 (Freitag: 1,2377) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8135 (0,8080) Euro.

 

    "Die leichte Erholung im Tagesverlauf war lediglich eine Gegenbewegung zu den jüngsten Kursverlusten", sagte Lothar Heßler, Devisenexperte von HSBC Trinkaus. Die Unsicherheit in der Euroschuldenkrise bleibe weiterhin sehr hoch. Die weitere Kursentwicklung hänge vor allem von politischen Entscheidungen ab. "Es ist vollkommen unklar was genau in den nächsten Tag passieren wird", sagte Heßler.

 

    "Von dem Treffen der Finanzminister der Eurozone an diesem Montag und Dienstag erwartet der Markt keine wegweisenden Entscheidungen", so Heßler. Die wichtige Entscheidung für das Hilfspaket für die spanischen Banken falle erst später. Laut einem EU-Diplomaten ist ein neues Treffen für den 20. Juli geplant - möglicherweise auch in Form einer Telefonkonferenz. Nach wie vor sei unklar, welche Summe Spaniens Geldhäuser benötigten. In Aussicht gestellt haben die Euro-Partner pauschal bis zu 100 Milliarden Euro.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,79360 (0,79650) britische Pfund (EUR/GBP), 97,81 (98,87) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2010 (1,2011) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. In London wurde der Preis für die Feinunze Gold am Nachmittag mit 1.585,00 (Vortag: 1.587,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 40.670,00 (40.640,00) Euro./jsl/hbr/he

 

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0796-0,0018
-0,1641
Japanischer Yen128,4015-0,2635
-0,2048
Britische Pfund0,7221-0,0005
-0,0720
Schweizer Franken1,0285-0,0005
-0,0481
Russischer Rubel56,19562,5827
4,8173
Bitcoin206,99000,3300
0,1597

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- Winterkorn bleibt VW-Chef -- Balkanstaaten stellen Griechen-Banken unter Quarantäne -- Deutsche Bank, GE im Fokus

Obama lobt Kongress-Pläne zu Handelsabkommen TTIP. G20 kritisieren USA wegen IWF-Stimmrechtsblockade. Nächster Paukenschlag in Pharmaindustrie möglich: Teva erwägt Mylan-Kauf. Fresenius verhandelt über Zukauf in Israel. G20-Finanzminister optimistischer über Weltwirtschaft. Merkel sieht perspektivisch Freihandelszone mit Russland. Obama ermahnt Griechenland zu Reformen. US-Autobauer Ford investiert Milliarden in Mexiko. Auswärtiges Amt bringt Deutsche aus Jemen in Sicherheit.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Umfrage

Die weltweiten Rüstungsausgaben sind 2014 das dritte Jahr in Folge gesunken. Sollte Deutschland diese Entwicklung 2015 mitmachen?