24.12.2012 16:37
Bewerten
 (0)

Devisen: Eurokurs steigt über 1,32 US-Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) ist am Montag über 1,32 US-Dollar gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung war im Handel in New York zuletzt 1,3210 US-Dollar wert. Im asiatischen Handel hatte der Eurokurs zeitweise 1,3168 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs später auf 1,3218 (Freitag: 1,3209) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7565 (0,7571) Euro.

 

    Vor allem die grundsätzliche Bereitschaft des scheidenden italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti, nach den Wahlen Ende Februar erneut die Regierung zu führen, habe den Euro gestützt, sagten Händler in London. Die wachsende Erwartung, dass es im laufenden Jahr nicht zu einer Einigung im US-Haushaltsstreit kommt, sorge jedoch für Verunsicherung, sagten Händler.

 

    Nach Einschätzung von Senator Joseph Lieberman werden Demokraten und Republikaner vor dem Jahresende wahrscheinlich keine Lösung finden. Einigen sich Regierung und Republikaner nicht bis Silvester, treten in den USA massive Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen in Kraft. Diese könnten die US-Wirtschaft in eine Rezession stürzen. Zuletzt hatte vor allem der US-Dollar von der Unsicherheit profitiert, da er als sicherer Hafen gilt.

 

    Am Heiligabend verlief der Handel aber in sehr ruhigen Bahnen und die Umsätze blieben gering. In Paris und London waren die Börsen nur einen halben Tag geöffnet. Auch in den USA gibt es einen verkürzten Handel. In Deutschland blieben die Märkte ganz geschlossen. Auch in Japan wurde wegen eines Feiertages nicht gehandelt.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,81750 (0,81420) britische Pfund (EUR/GBP), 111,64 (110,99) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2070 (1,2077) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest./jsl/he

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,06930,0140
1,33
Japanischer Yen122,22502,9500
2,47
Britische Pfund0,84130,0071
0,84
Schweizer Franken1,07950,0077
0,71
Russischer Rubel68,1361-0,0489
-0,07
Bitcoin704,9700-19,4200
-2,68
Chinesischer Yuan7,36130,0303
0,41

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu --Italiener lehnen Verfassungsreform ab, Renzi wird zurücktreten - droht nun die Krise? -- Deutsche Bank zahlt 60 Millionen Dollar wegen Goldpreis-Absprachen -- Volkswagen im Fokus

BASF, LANXESS, Covestro: Chemiewerte profitieren von positiver Merrill-Studie - Aktien steigen. EZB dürfte Ankaufprogramm verlängern. Panasonic will österreichischen Autozulieferer ZKW kaufen. BMW schickt 2017 autonome Testflotte in Münchner Innenstadt. Obama blockiert AIXTRON-Übernahme - Unternehmen gibt Hoffnung nicht auf.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?