13.02.2013 13:47
Bewerten
 (0)

Devisen: Eurokurs steigt über die Marke von 1,35 US-Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) hat am Mittwoch seine Vortagesgewinne ausgeweitet und ist über die Marke von 1,35 US-Dollar gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete im Mittagshandel 1,3520 US-Dollar. Im asiatischen Handel hatte der Euro zeitweise nur 1,3438 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,3438 (Montag: 1,3391) Dollar festgesetzt.

 

    Die besser als erwartet ausgefallene Industrieproduktion in der Eurozone habe den Euro gestützt, sagten Händler. Im Währungsraum war die Industrieproduktion im Dezember um 0,7 Prozent zum Vormonat gestiegen. Bankvolkswirte hatten nur einen Anstieg um 0,2 Prozent erwartet. Auch am Sekundärmarkt für Staatsanleihen der Eurozone entspannte sich die Lage für die Eurokrisenländer Italien und Spanien erneut. Allerdings musste Italien angesichts der politischen Unsicherheit vor den Wahlen Ende Februar bei einer Auktion von Anleihen höhere Renditen zahlen als noch im Januar.

 

    Am Dienstag hatte noch die Diskussion um die Wechselkurspolitik den Handel bestimmt. Die G7-Staaten hatten sich in einer Mitteilung zu freien Wechselkursen bekannt. Auch der britische Notenbankchef Mervin King hat sich am Mittwoch sich für flexible Wechselkurse ausgesprochen. Im weiteren Handelsverlauf stehen noch Daten zu den US-Einzelhandelsumsätzen auf dem Kalender./jsl/jkr

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,09930,0001
0,00
Japanischer Yen115,0855-1,2545
-1,08
Britische Pfund0,83710,0004
0,05
Schweizer Franken1,08970,0060
0,55
Russischer Rubel72,72090,7574
1,05
Bitcoin595,8700-3,8100
-0,64
Chinesischer Yuan7,3313-0,0106
-0,14

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow stabil -- Commerzbank-Gewinn sackt um ein Drittel ab -- Analyst: Apple hat beste Zeiten hinter sich -- VW, Covestro, Kontron im Fokus

McDonald's enttäuscht mit mageren Quartalszahlen. DuPont vor Fusion mit Dow Chemical mit kräftigem Gewinnsprung. Diese Aktien sollten Anleger kaufen, wenn Donald Trump US-Präsident wird. Hiobsbotschaft aus britischer Wirtschaft schreckt Währungshüter auf. Finanzchef verlässt METRO-Tochter Media-Saturn.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?