14.11.2012 16:58
Bewerten
(0)

Devisen: Eurokurs trotz hoher Unsicherheit im Plus

DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) ist am Mittwoch gestiegen. Trotz schwacher Konjunkturdaten und anhaltender Sorgen um Griechenland konnte die Gemeinschaftswährung erstmals seit fünf Handelstagen wieder zulegen und markierte am Vormittag ein Tageshoch bei 1,2757 US-Dollar. Uuletzt wurde er etwas schwächer bei 1,2728 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,2726 (Dienstag: 1,2695) Dollar festgesetzt.

 

    Trotz des Kursauftriebs dominierten zur Wochenmitte erneut die negativen Meldungen im Währungsraum. Das Gerangel um die Schuldentragfähigkeit Griechenlands geht weiter. Internationaler Währungsfonds (IWF) und Eurogruppe streiten öffentlich über den weiteren Sanierungskurs. "Ohne eine Lösung steigt das Risiko, dass der IWF aus der Finanzierung der Hilfen für Griechenland aussteigt, erheblich", warnt Jürgen Michels, Europa-Chefvolkswirt der Citigroup.

 

    Lichtblicke in der Schuldenkrise kamen indes aus Italien und Spanien. Rom traute sich erstmals in diesem Jahr, Investoren mit einer ultralangen Anleihe anzuzapfen - erfolgreich. Spaniens Banken lösen sich langsam vom Tropf der EZB. Im Oktober borgten sie deutlich weniger Geld bei der Zentralbank als im Vormonat. Allerdings ächzt die Wirtschaft im Euroraum immer stärker unter der Last der Krise: Im September war die Industrieproduktion überraschend kräftig gesunken, wie Zahlen der Statistikbehörde Eurostat belegen.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,80260 (0,79965) britische Pfund (EUR/GBP), 102,00 (100,93) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2040 (1,2045) Schweizer Franken (EUR/CHF) festgelegt. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.725,75 (Vortag: 1.726,25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 42.800,00 (43.160,00) Euro./hbr/jkr

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1792-0,0001
-0,00
Japanischer Yen132,20000,0115
0,01
Pfundkurs0,89220,0000
0,00
Schweizer Franken1,16610,0002
0,01
Russischer Rubel69,58990,0000
0,00
Bitcoin6585,3301-17,0200
-0,26
Chinesischer Yuan7,81730,0000
0,00

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- Dow schließt leichter -- Sinn: Krise der Eurozone nicht vorbei -- Morgan Stanley-Chef: Bitcoin könnte weitere 700% steigen -- Tesla stellt Lkw & Roadster vor

Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers. Air-Berlin-Chef: Etihad wollte schon vor einem Jahr aussteigen. Tausende protestieren bei Siemens gegen Stellenabbau. Londoner Startup will Bitcoin zum normalen Zahlungsmittel machen. Foot Locker: Hoffnung auf anziehende Sportschuh-Käufe in den USA.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 46: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 45: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?

Umfrage

Glauben Sie, dass eine Jamaika-Koalition zustande kommt?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
BMW AG519000
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
Siemens AG723610
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750
Coca-Cola Co.850663