21.02.2013 16:59
Bewerten
 (0)

Devisen: Konjunktursorgen drücken Eurokurs

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat seine Talfahrt am Donnerstag fortgesetzt und ist erstmals seit sechs Wochen unter die Marke von 1,32 US-Dollar gefallen. Schwache Konjunkturdaten drückten die Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich bis auf 1,3168 Dollar. Zuletzt wurde der Euro leicht erholt bei 1,3216 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3186 (Mittwoch: 1,3370) Dollar festgesetzt.

 

    Obwohl die Entspannung an den Finanzmärkten anhält, bleibt die konjunkturelle Lage in der Eurozone trüb. So war der stark beachtete Einkaufsmanagerindex für den Währungsraum im Februar überraschend um 1,3 Punkte gesunken und signalisiert mit 47,3 Zählern weiterhin Abschwung. "Der Rückgang ist sicherlich ein klares Zeichen für die anhaltende Fragilität der Euro-Wirtschaft", kommentierte Experte Heinrich Bayer von der Postbank.

 

    Neue Konjunkturdaten aus den USA zeichneten am Nachmittag kein klares Bild. Bereits am Vorabend hatte das Protokoll der letzten Zinssitzung der US-Notenbank (Fed) den Euro unter Druck gebracht. Die Mitschrift nährte an den Finanzmärkten Spekulationen über ein vorzeitiges Ende der Anleihekäufe durch die Fed. Derzeit kauft die US-Notenbank noch jeden Monat Wertpapiere in einem Volumen von insgesamt 85 Milliarden Dollar. Dadurch soll die Konjunktur angeschoben werden.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86420 (0,87330) britische Pfund (EUR/GBP), 122,85 (125,09) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2290 (1,2347) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.577,00 (1.588,50) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 37.600,00 (37.760,00) Euro./hbr/bgf/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,28480,0001
0,0051
Japanischer Yen139,83350,0485
0,0347
Britische Pfund0,7852-0,0001
-0,0140
Schweizer Franken1,20780,0002
0,0174
Hong Kong-Dollar9,95870,0006
0,0063
Bitcoin314,1500-1,9600
-0,6200
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt schwach-- Roter Handelsschluss in New York -- Über zehn Millionen iPhones am ersten Wochenende verkauft -- Ultrasonic gewinnt rund 150 Prozent -- Merck, Siemens, ThyssenKrupp im Fokus

Griechische Staatsbedienstete wollen am Dienstag streiken. S&P hebt VW-Rating an. Airbus steigt bei geplantem Überschalljet für Geschäftsreisende ein. Neuer EU-Kommissar: Für Pariser Defizit gibt es Kriterien. Euro fällt auf 14-Monatstief. Air France geht auf streikende Piloten zu - doch diese lehnen ab. Alibaba bestätigt Rekord bei Börsengang.
Diese Aktien sind auf den Verkaufslisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die umstrittenen Maut-Pläne werden möglicherweise nachgebessert. So soll die Abgabe für Pkw wohl doch nur auf Autobahnen und Bundesstraßen erhoben werden. Wie stehen Sie zu dem Thema.

Anzeige