21.11.2012 17:06
Bewerten
(0)

Devisen: Scheitern der Griechenland-Gespräche belastet Euro nur kurzzeitig

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die zunächst gescheiterten Verhandlungen zu Griechenland haben den Kurs des Euro (Dollarkurs) am Mittwoch nur kurzzeitig belastet. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,2828 US-Dollar gehandelt. Nach dem Ende der Gespräche der Euro-Finanzminister war der Euro im asiatischen Handel noch bis auf 1,2736 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,2805 (Dienstag: 1,2809) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7809 (0,7807) Euro.

 

    "Der Optimismus ist rasch wieder an die Märkte zurückgekehrt", sagte Sebastian Sachs, Devisenexperte beim Bankhaus Metzler. "Es ist nicht vorstellbar, dass die EU die Griechen hängen lässt." Dies zeige auch die deutliche Entspannung an den Anleihemärkten der Euro-Krisenländer. So gingen die Risikoaufschläge für Anleihen der Krisenländer teilweise deutlich zurück.

 

    Die Euro-Finanzminister und der Internationale Währungsfonds (IWF) hatten sich in Brüssel in der Nacht zum Mittwoch nicht auf eine umfassende Vereinbarung für das krisengeschüttelte Griechenland geeinigt. Am nächsten Montag soll ein neuer Anlauf genommen werden. "An den Märkten erwartet man dann auch eine Einigung", sagte Sachs. "Einige Finanzminister wollten mit der Hängepartie offenbar deutlich machen, wie hart sie verhandeln."

 

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,80370 (0,80465) britische Pfund (EUR/GBP), 105,49 (104,39) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2041 (1,2049) Schweizer Franken (EUR/CHF) festgelegt. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.724,00 (1.732,25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 42.690,00 (42.780,00) Euro./jsl/hbr/he

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1148-0,0008
-0,07
Japanischer Yen123,7095-0,4505
-0,36
Britische Pfund0,8667-0,0027
-0,31
Schweizer Franken1,0897-0,0013
-0,12
Russischer Rubel62,9986-0,0561
-0,09
Bitcoin2074,610126,4202
1,29
Chinesischer Yuan7,6443-0,0086
-0,11

Heute im Fokus

DAX stabil -- Goldman Sachs deckt sich mit Venezuela-Bonds ein -- Steve Wozniak: Tesla, nicht Apple, sorgt für die nächste Revolution -- Linde wohl vor Großauftrag -- BVB, Infineon, Manz im Fokus

Delivery Hero angeblich kurz vor dem Börsengang. In diese DAX-Unternehmen investiert der Fondsgigant BlackRock. Ryanair-Aktie: Ryanair legt trotz Terror und Brexit zu. IAG-Tochter British Airways will Flüge vollständig wiederaufnehmen. May: Kein Brexit-Vertrag besser als ein schlechter.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel sieht in den USA anscheinend keinen verlässlichen Partner mehr. Hat sie damit recht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUSA0JK2A
LANXESS AG547040
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Amazon.com Inc.906866
BMW AG519000
Allianz840400
EVOTEC AG566480