29.01.2013 09:51
Bewerten
 (1)

Brasilianischer Real: Jetzt einsteigen!?

Devisen-Trader-Kolumne

Detlef Rettinger
Brasilien hat wirtschaftlich gesehen ein schwarzes Jahr hinter sich.
Noch gibt es keine endgültigen Zahlen, aber viel mehr als 1,0 Prozent Wachstum werden es 2012 nicht gewesen sein. Das ist extrem wenig für das in dieser Hinsicht in den letzten Jahren erfolgsverwöhnte Land. Das Wachstumsmodell ist damit zwar an seine Grenzen gestoßen, aber die Konjunktur zeigt 2013 wieder nach oben. Eine Wachstumsrate von mehr als drei Prozent wird es in jedem Fall werden. Das kann auch dem Real wieder auf die Beine helfen. Leitzinssenkungen und das schwache Wirtschaftswachstum führten seit Anfang 2012 zu einer deutlichen Abwertung – doch die könnte nun zu Ende sein.

EUR/BRL scheitert an Widerstand

Auch charttechnisch ist der Wechselkurs EUR/BRL im Bereich von 2,70/2,80 BRL an eine starke Widerstandszone gestoßen. Zu Beginn dieser Woche hat zudem die Brasilianische Notenbank am Devisenmarkt zugunsten des Reals interveniert und den Kurs der Währung deutlich nach oben getrieben. Entsprechend ist EUR/BRL wieder unter 2,70 BRL gefallen. Diese Maßnahme soll nicht nur die Abwertung des Reals stoppen, sondern dient auch der Inflationsbekämpfung. Weitere Schritte in dieser Richtung könnten folgen. Für Anleger ist der Real damit wieder deutlich attraktiver geworden, zumal auch das Zinsniveau immer noch über sieben Prozent liegt.

Dr. Detlef Rettinger ist Chef-Redakteur von Deutschlands einzigem reinen Devisen-Börsenbrief mit Musterdepot, dem Devisen-Trader. Der promovierte Volkswirt besitzt langjährige Erfahrung in der Analyse des Devisenmarktes und im Handel mit Derivaten. Weitere Infos: www.devisen-trader.de. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1183-0,0003
-0,02
Japanischer Yen114,01000,0300
0,03
Britische Pfund0,8534-0,0002
-0,02
Schweizer Franken1,0944-0,0005
-0,04
Russischer Rubel72,4298-0,0218
-0,03
Bitcoin517,19000,4300
0,08
Chinesischer Yuan7,4671-0,0079
-0,11

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Wall Street grün -- Apple gibt Termin für Keynnote bekannt -- STADA-Aufsichtsratschef muss gehen -- RWE-Tochter Innogy kauft Solarfirma -- Amazon im Fokus

Zahlreiche Bürger spüren VW-Krise im eigenen Geldbeutel. Weizen so billig wie seit 10 Jahren nicht. Koffein fürs Portfolio - Wie investiert man eigentlich in Kaffee? Keiner will mehr der Allerbeste sein: Nintendo springen 15 Millionen Nutzer bei Pokémon Go ab. Bundestags-Experte zu VW-Skandal: "Alle Hersteller" haben manipuliert - und die Regierung wusste es.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?