29.01.2013 09:51
Bewerten
 (1)

Brasilianischer Real: Jetzt einsteigen!?

Devisen-Trader-Kolumne

Detlef Rettinger
Brasilien hat wirtschaftlich gesehen ein schwarzes Jahr hinter sich.
Noch gibt es keine endgültigen Zahlen, aber viel mehr als 1,0 Prozent Wachstum werden es 2012 nicht gewesen sein. Das ist extrem wenig für das in dieser Hinsicht in den letzten Jahren erfolgsverwöhnte Land. Das Wachstumsmodell ist damit zwar an seine Grenzen gestoßen, aber die Konjunktur zeigt 2013 wieder nach oben. Eine Wachstumsrate von mehr als drei Prozent wird es in jedem Fall werden. Das kann auch dem Real wieder auf die Beine helfen. Leitzinssenkungen und das schwache Wirtschaftswachstum führten seit Anfang 2012 zu einer deutlichen Abwertung – doch die könnte nun zu Ende sein.

EUR/BRL scheitert an Widerstand

Auch charttechnisch ist der Wechselkurs EUR/BRL im Bereich von 2,70/2,80 BRL an eine starke Widerstandszone gestoßen. Zu Beginn dieser Woche hat zudem die Brasilianische Notenbank am Devisenmarkt zugunsten des Reals interveniert und den Kurs der Währung deutlich nach oben getrieben. Entsprechend ist EUR/BRL wieder unter 2,70 BRL gefallen. Diese Maßnahme soll nicht nur die Abwertung des Reals stoppen, sondern dient auch der Inflationsbekämpfung. Weitere Schritte in dieser Richtung könnten folgen. Für Anleger ist der Real damit wieder deutlich attraktiver geworden, zumal auch das Zinsniveau immer noch über sieben Prozent liegt.

Dr. Detlef Rettinger ist Chef-Redakteur von Deutschlands einzigem reinen Devisen-Börsenbrief mit Musterdepot, dem Devisen-Trader. Der promovierte Volkswirt besitzt langjährige Erfahrung in der Analyse des Devisenmarktes und im Handel mit Derivaten. Weitere Infos: www.devisen-trader.de. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1183-0,0005
-0,04
Japanischer Yen134,09950,0245
0,02
Britische Pfund0,73720,0001
0,02
Schweizer Franken1,03700,0005
0,04
Russischer Rubel56,5873-0,0123
-0,02
Bitcoin212,52000,5900
0,28

Heute im Fokus

DAX schließt tiefrot -- Wall Street mit Verlusten -- Disney mit guten Zahlen -- Lufthansa verdient operativ mehr -- adidas wächst stärker -- Infineon, METRO, O2, Symrise, UBS im Fokus

Volkswagen ohne Piëch - Neustart nach Machtkampf. Schuldendrama holt Griechenlands Märkte wieder ein. Schäuble: IWF fordert keinen Schuldenerlass für Athen. US-Mobilfunker Sprint weitet Verluste aus - Kundenzustrom überrascht. Putin schafft sich eine eigene Weltbank. HSBC verdient überraschend mehr. Rocket Internet setzt noch stärker auf Essens-Lieferdienste - Verlust 2014.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Umfrage

Die Lokführer wollen fast eine ganze Woche lang streiken. Haben Sie Verständnis für die GDL?