27.11.2012 09:21
Bewerten
 (16)

EUR/USD: Atemholen vor dem nächsten Anstieg?

Devisen-Trader Kolumne: EUR/USD: Atemholen vor dem nächsten Anstieg? | Nachricht | finanzen.net
Devisen-Trader-Kolumne

Detlef Rettinger

Die Finanzminister der EU ringen um eine für alle tragbare Lösung für Griechenland. Einigen wie dem IWF...

... gehen bereits die aktuell diskutierten Zugeständnisse zu weit, andere sehen einen Schuldenschnitt für die öffentlichen Gläubiger als unausweichlich an. Wenn ein Schuldenschnitt jetzt nicht kommt, dann irgendwann, im Zweifel durch die Hintertür. Das spielt aber an den Märkten im Moment keine Rolle. Für die ist nur entscheidend, ob die Krise JETZT entschärft wird. Und danach sieht es aus.

EUR/USD scheitert vor 1,30er Marke

Im Moment herrscht aber noch Unsicherheit. Der Euro, der Ende letzter Woche auch von einem entgegen den Erwartungen gestiegenen ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland profitierte, setzte daher seinen Kursanstieg zu Wochenbeginn nicht fort. Im Gegenteil: Es gibt Gewinnmitnahmen. Das liegt allerdings auch daran, dass der Wechselkurs EUR/USD fast bis zum wichtigen Widerstand bei 1,3000 USD gestiegen ist. Da ist ein Luftholen normal. Nach einer Konsolidierung – möglicherweise bis in den Bereich von 1,2850 USD – wird sich der Anstieg aber fortsetzen. EUR/USD wird als nächstes die Marke von 1,3150 USD ins Visier nehmen.

Dr. Detlef Rettinger ist Chef-Redakteur von Deutschlands einzigem reinen Devisen-Börsenbrief mit Musterdepot, dem Devisen-Trader. Der promovierte Volkswirt besitzt langjährige Erfahrung in der Analyse des Devisenmarktes und im Handel mit Derivaten. Weitere Infos: www.devisen-trader.de. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,05950,0007
0,06
Japanischer Yen118,7395-0,5805
-0,49
Britische Pfund0,85250,0013
0,15
Schweizer Franken1,0652-0,0031
-0,29
Russischer Rubel61,5974-0,0414
-0,07
Bitcoin1112,2000-1,4301
-0,13
Chinesischer Yuan7,27600,0011
0,02

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Dow Jones nahezu unverändert zum Start erwartet -- Anleger sehen Ausbreitungsrisiko der Euro-Krise auf Allzeithoch -- HOCHTIEF, Steinhoff, ElringKlinger im Fokus

AIXTRON: Für 2016 keine Dividende. SAP-Chef verdient fast drei Mal soviel wie 2015. Deutsche Post kassiert ab März für Postfächer. SpaceX plant für 2018 eine Mondumrundung mit Weltraumtouristen. Netflix flirtet mit Mobilfunkern. Der Dow Jones könnte heute die längste Rekordserie aller Zeiten perfekt machen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Welche Branchen man besser meiden sollte.
Jetzt durchklicken
Diese Autos hat Trump in seinem Fuhrpark
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BASFBASF11
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186
Allianz840400
Infineon Technologies AG623100