06.12.2012 09:30
Bewerten
 (1)

EUR/USD: Die Hedge-Fonds lagen falsch!

Götterdämmerung an der Wall Street. Einer der bekanntesten Hedge-Fonds-Manager, John Paulson, fährt 2012 schon wieder Verluste ein.
Bereits 2011 zählten seine Fonds zu den größten Verlierern. Einzelne Fonds büßten die Hälfte ihres Wertes ein! Der Grund war, dass Paulson fälschlicherweise voll auf einen Aufschwung gesetzt hatte. Im August 2011 kam dann der Crash. In diesem Jahr setzte Paulson auf den Zusammenbruch des Euros – und lag auch damit falsch. Immer noch verwaltet Paulson 20 Milliarden US-Dollar an Anlagevermögen. Fragt sich wie lange noch. Sie sehen: Auch langjährige Erfahrung, frühere Erfolge und ein großer Analystenstab können nicht verhindern, dass man spektakulär danebenliegt. Der Euro lebt noch!

EUR/USD testet Widerstand

Am heutigen Mittwoch stieg EUR/USD erneut bis zur starken Widerstandszone zwischen 1,3100/1,3150 USD, konnte sich dort aber bislang nicht behaupten. Ob ein Bruch dieser wichtigen Marke gelingt, wird auch von den zahlreichen Konjunkturdaten der nächsten Tage abhängen. Am Freitag gibt es die wichtigen Arbeitsmarktdaten aus den USA und am Donnerstag kommt der EZB-Rat zu einer Sitzung zusammen. Kurzfristig gibt es eine kleine Korrektur bei EUR/USD, doch die kann zum Einstieg in eine Long-Position genutzt werden, denn ein Anstieg über die Marke von 1,3150 USD ist nur eine Frage der Zeit. Vorsichtigere Trader können einen Bruch des Widerstands abwarten.

Dr. Detlef Rettinger ist Chef-Redakteur von Deutschlands einzigem reinen Devisen-Börsenbrief mit Musterdepot, dem Devisen-Trader. Der promovierte Volkswirt besitzt langjährige Erfahrung in der Analyse des Devisenmarktes und im Handel mit Derivaten. Weitere Infos: www.devisen-trader.de. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2275-0,0058
-0,4703
Japanischer Yen146,4185-0,1365
-0,0931
Britische Pfund0,7858-0,0063
-0,7947
Schweizer Franken1,20490,0039
0,3218
Hong Kong-Dollar9,5226-0,0427
-0,4464
Bitcoin252,2900-12,2100
-4,6163

Heute im Fokus

Deutliche Gewinne: DAX über 2 Prozent im Plus -- Dow deutlich fester erwartet -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

EZB veröffentlicht Sitzungsprotokolle nach vier Wochen. Bundestag stellt sich hinter Kreditlinie für Griechenland. Daimler legt 600 Millionen Euro wegen Kartellverfahren zurück. Russland will Bankensystem mit fast 14 Milliarden Euro stützen. EU beschließt neue Krim-Sanktionen. Französische Kosmetikkonzerne büßen Preisabsprachen mit fast 1 Mrd. Euro.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige