06.12.2012 09:30
Bewerten
(1)

EUR/USD: Die Hedge-Fonds lagen falsch!

Devisen-Trader Kolumne: EUR/USD: Die Hedge-Fonds lagen falsch! | Nachricht | finanzen.net
Devisen-Trader-Kolumne
Detlef Rettinger
DRUCKEN
Götterdämmerung an der Wall Street. Einer der bekanntesten Hedge-Fonds-Manager, John Paulson, fährt 2012 schon wieder Verluste ein.
Bereits 2011 zählten seine Fonds zu den größten Verlierern. Einzelne Fonds büßten die Hälfte ihres Wertes ein! Der Grund war, dass Paulson fälschlicherweise voll auf einen Aufschwung gesetzt hatte. Im August 2011 kam dann der Crash. In diesem Jahr setzte Paulson auf den Zusammenbruch des Euros – und lag auch damit falsch. Immer noch verwaltet Paulson 20 Milliarden US-Dollar an Anlagevermögen. Fragt sich wie lange noch. Sie sehen: Auch langjährige Erfahrung, frühere Erfolge und ein großer Analystenstab können nicht verhindern, dass man spektakulär danebenliegt. Der Euro lebt noch!

EUR/USD testet Widerstand

Am heutigen Mittwoch stieg EUR/USD erneut bis zur starken Widerstandszone zwischen 1,3100/1,3150 USD, konnte sich dort aber bislang nicht behaupten. Ob ein Bruch dieser wichtigen Marke gelingt, wird auch von den zahlreichen Konjunkturdaten der nächsten Tage abhängen. Am Freitag gibt es die wichtigen Arbeitsmarktdaten aus den USA und am Donnerstag kommt der EZB-Rat zu einer Sitzung zusammen. Kurzfristig gibt es eine kleine Korrektur bei EUR/USD, doch die kann zum Einstieg in eine Long-Position genutzt werden, denn ein Anstieg über die Marke von 1,3150 USD ist nur eine Frage der Zeit. Vorsichtigere Trader können einen Bruch des Widerstands abwarten.

Dr. Detlef Rettinger ist Chef-Redakteur von Deutschlands einzigem reinen Devisen-Börsenbrief mit Musterdepot, dem Devisen-Trader. Der promovierte Volkswirt besitzt langjährige Erfahrung in der Analyse des Devisenmarktes und im Handel mit Derivaten. Weitere Infos: www.devisen-trader.de. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1786-0,0061
-0,52
Japanischer Yen133,81500,4750
0,36
Pfundkurs0,8934-0,0073
-0,81
Schweizer Franken1,16010,0041
0,35
Russischer Rubel67,7233-0,2377
-0,35
Bitcoin5129,859939,9199
0,78
Chinesischer Yuan7,8000-0,0356
-0,45

Heute im Fokus

DAX rutscht zum Wochenende unter 13.000 -- US-Börsen mit neuen Rekorden -- Daimler meldet operativen Gewinneinbruch -- Bitcoin klettert über 6.000 Dollar-Marke -- PayPal, Atlassian, Apple im Fokus

Evotec-Aktie bricht ein: Lakewood erhöht Leerverkaufsposition. Siemens Gamesa greift nach Gewinnwarnung durch. EU-Mitarbeiter untersuchen BMW-Büros wegen Kartellverdachts. General Electric verfehlt Gewinnerwartungen. Software AG bleibt hinter Erwartungen zurück. Austausch der Aktiengattung der Linde AG im DAX.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Varta AGA0TGJ5
Bitcoin Group SEA1TNV9
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Infineon AG623100
Amazon906866