20.12.2012 09:32
Bewerten
 (0)

EUR/USD: Entfesselt weiter nach oben!?

Der Wechselkurs des Euros gegenüber dem Dollar hat Ende letzter Woche den wichtigen Widerstand bei 1,3140 USD überwunden und EUR/USD kennt seitdem anscheinend nur noch den Weg aufwärts.
Es ist die wachsende Zuversicht der Anleger, die den Euro nach oben treibt und gleichzeitig den US-Dollar unter Druck setzt. So scheint der Fiskalstreit in den USA kurz vor einer Lösung zu stehen. Das sorgt für Zuversicht und für wachsenden Risikoappetit bei den Anlegern. Der US-Dollar ist daher als sicherer Anlagehafen immer weniger gefragt. Die in den USA sitzenden Fonds suchen nach Rendite – und die finden sie vor allem außerhalb der USA. Folge: Der Dollar kommt unter Druck.

ifo-Geschäftsklima überrascht positiv

Gleichzeitig profitiert der Euro nicht nur von einer Entspannung in der Eurokrise, sondern auch von überraschend guten Konjunkturdaten. Nach dem Index der ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland konnte auch das ifo-Geschäftsklima heute positiv überraschen. Die Beurteilung der Geschäftserwartungen verbesserte sich deutlich. Die deutsche Konjunktur wird voraussichtlich im zweiten Quartal wieder an Fahrt gewinnen und das wird der ganzen Eurozone nützen. Die Aufwärtsdynamik bei EUR/USD bleibt kurzfristig stark. Trader können kleinere Rücksetzer zum Einstieg in Long-Positionen nutzen.

Dr. Detlef Rettinger ist Chef-Redakteur von Deutschlands einzigem reinen Devisen-Börsenbrief mit Musterdepot, dem Devisen-Trader. Der promovierte Volkswirt besitzt langjährige Erfahrung in der Analyse des Devisenmarktes und im Handel mit Derivaten. Weitere Infos: www.devisen-trader.de. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,3175-0,0009
-0,0683
Japanischer Yen136,95500,2200
0,1609
Britische Pfund0,7945-0,0003
-0,0390
Schweizer Franken1,2061-0,0003
-0,0245
Hong Kong-Dollar10,2107-0,0074
-0,0719
Bitcoin385,5600-12,0500
-3,0306
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schwach -- Dow stabil -- Nato: Belege für russische Invasion in der Ukraine -- Audi ruft 70 000 Autos zurück -- Lufthansa: Germanwings-Piloten haben Streik beendet -- Apple im Fokus

Fiat: Chrysler-Fusion geht trotz Kapriolen am Aktienmarkt voran. Delticom-Aktie verliert rund 5 Prozent. Eurozone: Jahresinflationsrate fällt auf den tiefsten Stand seit Oktober 2009. Telefonica erwartet erhebliche Kostenvorteile durch Übernahme in Brasilien. Tesco rechnet mit Gewinnrückgang und will deutlich weniger Dividende zahlen.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige