20.12.2012 09:32
Bewerten
 (0)

EUR/USD: Entfesselt weiter nach oben!?

Devisen-Trader-Kolumne

Detlef Rettinger
Der Wechselkurs des Euros gegenüber dem Dollar hat Ende letzter Woche den wichtigen Widerstand bei 1,3140 USD überwunden und EUR/USD kennt seitdem anscheinend nur noch den Weg aufwärts.
Es ist die wachsende Zuversicht der Anleger, die den Euro nach oben treibt und gleichzeitig den US-Dollar unter Druck setzt. So scheint der Fiskalstreit in den USA kurz vor einer Lösung zu stehen. Das sorgt für Zuversicht und für wachsenden Risikoappetit bei den Anlegern. Der US-Dollar ist daher als sicherer Anlagehafen immer weniger gefragt. Die in den USA sitzenden Fonds suchen nach Rendite – und die finden sie vor allem außerhalb der USA. Folge: Der Dollar kommt unter Druck.

ifo-Geschäftsklima überrascht positiv

Gleichzeitig profitiert der Euro nicht nur von einer Entspannung in der Eurokrise, sondern auch von überraschend guten Konjunkturdaten. Nach dem Index der ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland konnte auch das ifo-Geschäftsklima heute positiv überraschen. Die Beurteilung der Geschäftserwartungen verbesserte sich deutlich. Die deutsche Konjunktur wird voraussichtlich im zweiten Quartal wieder an Fahrt gewinnen und das wird der ganzen Eurozone nützen. Die Aufwärtsdynamik bei EUR/USD bleibt kurzfristig stark. Trader können kleinere Rücksetzer zum Einstieg in Long-Positionen nutzen.

Dr. Detlef Rettinger ist Chef-Redakteur von Deutschlands einzigem reinen Devisen-Börsenbrief mit Musterdepot, dem Devisen-Trader. Der promovierte Volkswirt besitzt langjährige Erfahrung in der Analyse des Devisenmarktes und im Handel mit Derivaten. Weitere Infos: www.devisen-trader.de. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12420,0022
0,20
Japanischer Yen113,92000,4900
0,43
Britische Pfund0,86610,0009
0,10
Schweizer Franken1,09220,0082
0,75
Russischer Rubel70,6778-0,0865
-0,12
Bitcoin550,05005,3700
0,99
Chinesischer Yuan7,49600,0158
0,21

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?