24.01.2013 09:12
Bewerten
(0)

EUR/USD: US-Fiskalstreit setzt den Dollar unter Druck!

Devisen-Trader Kolumne: EUR/USD: US-Fiskalstreit setzt den Dollar unter Druck! | Nachricht | finanzen.net
Devisen-Trader-Kolumne
Detlef Rettinger
DRUCKEN
So schnell kann es gehen: Umfrage zufolge sehen internationale Investoren im Fiskalstreit...
... in den USA das größte Risiko für die Weltwirtschaft, für „nur“ noch 29 Prozent ist dies die Staatsschuldenkrise in der Eurozone. Unter diesen Umständen ist es auch nicht verwunderlich, dass der Wechselkurs des Euros zum US-Dollar seit Mitte November kräftig zugelegt hat. Seit Mitte Januar und dem erfolglosen Versuch, über den Widerstand bei 1,3400 USD zu steigen, bewegt sich EUR/USD zwar seitwärts, doch das könnte sich bald ändern.

Widerstand bei 1,3400 USD beachten

Am heutigen Mittwoch findet eine Abstimmung im Repräsentantenhaus statt, bei der die Schuldenobergrenze für drei Monate bis zum 19. Mai aufgehoben werden soll. Die oppositionellen Republikaner wollen dafür stimmen. Das würde die Lage kurzfristig entspannen und die Möglichkeit für weitere Verhandlungen eröffnen. Trotzdem droht das Thema in diesem Jahr zum Dauerbrenner zu werden und immer wieder für Krisen zu sorgen, wenn keine langfristig tragfähige Lösung gefunden wird. So oder so: EUR/USD kann weiter zulegen. Charttechnisch hat der Wechselkurs in den letzten Wochen mehrfach die Unterstützung bei 1,3250/1,3280 USD bestätigt. Vorsichtige Trader sollten aber erst bei einem Anstieg über 1,3400 USD long gehen.

Dr. Detlef Rettinger ist Chef-Redakteur von Deutschlands einzigem reinen Devisen-Börsenbrief mit Musterdepot, dem Devisen-Trader. Der promovierte Volkswirt besitzt langjährige Erfahrung in der Analyse des Devisenmarktes und im Handel mit Derivaten. Weitere Infos: www.devisen-trader.de. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1887-0,0064
-0,54
Japanischer Yen133,1670-0,4230
-0,32
Pfundkurs0,8788-0,0062
-0,70
Schweizer Franken1,1565-0,0016
-0,14
Russischer Rubel68,1300-0,7246
-1,05
Bitcoin3167,669988,7998
2,88
Chinesischer Yuan7,8688-0,0088
-0,11

Heute im Fokus

Rekordverlust und Allzeittief für GroKo-Parteien: DAX nach Bundestagswahl kaum bewegt -- Ifo-Geschäftsklima trübt sich ein -- Wem gehören eigentlich die meisten Bitcoins? -- E.ON, RWE im Fokus

Lufthansa steigen auf höchsten Stand seit mehr als 16 Jahren. Voltabox will bei Börsengang 150 Millionen Euro erlösen. Unilever kauft südkoreanischen Kosmetikhersteller. ABB kauft GE Industrial Solutions für 2,6 Milliarden US-Dollar. Irak fordert andere Länder auf - Kein Öl der Kurden kaufen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 38: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 38: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 37: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Bitcoin Group SEA1TNV9
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
Siemens AG723610