08.01.2013 07:24
Bewerten
 (15)

EUR/USD weiter im Aufwärtstrend!

Devisen-Trader-Kolumne

Detlef Rettinger
Die US-Notenbank wird ihre ultraexpansive Geldpolitik möglicherweise früher beenden, als bislang angenommen.
Darauf deutete das Protokoll der letzten Notenbanksitzung hin, laut dem die Opposition gegen die Politik des Vorsitzenden Ben Bernanke zunimmt. Am Devisenmarkt brachte diese Erkenntnis dem US-Dollar Aufwind. EUR/USD fiel nach dem mehrmaligen erfolglosen Versuch, den Widerstand bei 1,3300 USD zu überwinden, wieder bis auf 1,3000 USD zurück.

Entspannung in Europa beflügelt den Euro

Doch diese Entwicklung ist nicht von Dauer. Der Aufwärtsdruck auf EUR/USD wird sich fortsetzen. Zum einen wird eine Wende in der Geldpolitik der USA frühestens Anfang 2014, vielleicht auch später stattfinden. Zum anderen wird der Wechselkurs derzeit eher durch die Entwicklung in der Eurozone bewegt. Die Spreads zwischen den Renditen von Anleihen erster Bonität und denen von Anleihen aus den Krisenländern sinken. Diese Entwicklung wird sich voraussichtlich fortsetzen und dem Euro weiter Auftrieb geben. Zudem ist der US-Dollar immer weniger als sicherer Anlagehafen gefragt – die Anleger suchen wieder mehr Rendite. Der seit August 2012 bestehende Aufwärtstrend bei EUR/USD ist ohnehin trotz der Korrektur noch intakt. Der Wechselkurs wird den Widerstand bei 1,3300 USD erneut in Angriff nehmen und weiter bis 1,3500 USD steigen.

Dr. Detlef Rettinger ist Chef-Redakteur von Deutschlands einzigem reinen Devisen-Börsenbrief mit Musterdepot, dem Devisen-Trader. Der promovierte Volkswirt besitzt langjährige Erfahrung in der Analyse des Devisenmarktes und im Handel mit Derivaten. Weitere Infos: www.devisen-trader.de. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0733-0,0030
-0,28
Japanischer Yen122,2700-0,2100
-0,17
Britische Pfund0,8418-0,0035
-0,42
Schweizer Franken1,0825-0,0014
-0,13
Russischer Rubel68,4537-0,1922
-0,28
Bitcoin711,64003,8500
0,54
Chinesischer Yuan8,0276-0,0236
-0,29

Heute im Fokus

DAX fester -- Uniper und Innogy erobern MDAX -- ifo-Chef warnt vor Gefahr eines italienischen Euro-Austritts -- E.ON und RWE-Aktien heben nach BVG-Urteil ab -- Sanofi erwägt Angebot für Actelion

OPEC will weitere Förderstaaten zu Drosselung bewegen: Was bedeutet dies für den Ölpreis? Allianz senkt laufende Verzinsung bei Lebensversicherungen. Airbus muss für Jahresziel im Dezember fast 100 Flugzeuge ausliefern. Chinesische Medien: Mehrere iPhone-Geräte in Brand geraten oder explodiert.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?