10.08.2012 12:49
Bewerten
(0)

GBP/USD: Bank of England senkt Wachstumsprognose

Devisen-Trader Kolumne: GBP/USD: Bank of England senkt Wachstumsprognose | Nachricht | finanzen.net
Devisen-Trader-Kolumne
Detlef Rettinger
Die Bank of England hat in ihrem am Mittwoch veröffentlichten vierteljährlichen Inflationsbericht ihre Wachstumsprognose für Großbritannien gesenkt.
Staat wie bisher mit 2,5 Prozent, rechnet sie nun in den nächsten zwei Jahren nur mit einem Wachstum von 2,0 Prozent. Das ist wenig, berücksichtigt man die Rezession, in der sich das Land derzeit befindet. Die Notenbanker schieben das auch auf die Eurokrise und die dadurch verursachte Verunsicherung bei Verbrauchern und Unternehmen. Die Inflationsrate soll mit 1,6 Prozent ebenfalls unter der Zielgröße der Notenbank von 2,0 Prozent liegen. Das alles schafft Spielraum für weitere Anleihekäufe durch die Bank of England. Allerdings war im Vorfeld eine Prognosesenkung erwartet worden und so reagierte das Pfund nicht mit einem Kursrückgang auf die Nachricht – im Gegenteil.

GBP/USD im Seitwärtsintervall

GBP/USD befindet sich bereits seit Anfang Juni in einem Intervall zwischen 1,5450 und 1,5750 USD. Aktuell liegt der Wechselkurs etwa in der Mitte. Sollte ein Ausbruch in die eine oder andere Richtung erfolgen, dann dürfte dies eine weitere starke Kursbewegung nach sich ziehen. Derzeit scheint der Wechselkurs zu einem erneuten Test der oberen Begrenzung bei 1,5750 USD anzusetzen. Day-Trader können darauf mit einer Long-Position spekulieren. Vorsichtigere Naturen sollten einen Bruch dieser Marke abwarten. Und nicht vergessen: Vermutlich wird es am Devisenmarkt weiterhin volatil zugehen!

Dr. Detlef Rettinger ist Chef-Redakteur von Deutschlands einzigem reinen Devisen-Börsenbrief mit Musterdepot, dem Devisen-Trader. Der promovierte Volkswirt besitzt langjährige Erfahrung in der Analyse des Devisenmarktes und im Handel mit Derivaten. Weitere Infos: www.devisen-trader.de. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1178-0,0035
-0,31
Japanischer Yen124,4300-0,9300
-0,74
Britische Pfund0,87260,0063
0,72
Schweizer Franken1,0894-0,0014
-0,13
Russischer Rubel63,1572-0,5650
-0,89
Bitcoin2035,0400-7,1000
-0,35
Chinesischer Yuan7,6607-0,0396
-0,51

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen schließen kaum verändert -- Trump kritisiert scharf deutschen Handelsbilanzüberschuss -- AIXTRON, GM, Manz, OPEC im Fokus

Chinesen genehmigen E-Auto-Projekt von VW. US-Wirtschaft startet besser ins Jahr als bisher gedacht. Bosch gerät wegen Daimler-Ermittlungen ins Visier der Justiz. Anleger greifen bei XING auf Rekordniveau weiter zu. Teslas Model 3 beschleunigt langsamer als BMW 300i.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?

Umfrage

Der Bitcoin bleibt auf Rekordkurs und stieg erstmals über 2.000 US-Dollar. Haben Sie auch schon mal Geschäfte mit der Digitalwährung gemacht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon.com Inc.906866
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BMW AG519000
AIXTRON SEA0WMPJ
Allianz840400
EVOTEC AG566480
AURELIUSA0JK2A
Infineon AG623100