18.02.2013 09:44
Bewerten
(0)

USD/JPY: Nach Korrektur einsteigen!

Devisen-Trader Kolumne: USD/JPY: Nach Korrektur einsteigen! | Nachricht | finanzen.net
Devisen-Trader-Kolumne
Detlef Rettinger
Die G7-Gruppe setzte bei ihrem Treffen in dieser Woche die starke Yen-Abwertung auf die Agenda...
..., konnte sich aber zu keinem eindeutigen Statement durchringen – genauer gesagt, interpretierte jeder Teilnehmer das Sitzungsergebnis am Ende anders. Am Devisenmarkt kam jedenfalls die Botschaft an, dass die Politiker der großen Wirtschaftsnationen nichts gegen die starken Wechselkursbewegungen unternehmen werden. Für den Wechselkurs USD/JPY bedeutete dies heute: Es ging wieder aufwärts. Trotzdem hat insgesamt der Abwertungsdruck auf den Yen abgenommen und USD/JPY könnte reif sein für eine stärkere Korrektur.

Bank of Japan dreht den Geldhahn auf

Möglicherweise dient die Sitzung der Bank of Japan am Donnerstagmorgen dafür als Anlass. Wahrscheinlich ist das aber nicht, da die Notenbanker voraussichtlich keine wichtigen Entscheidungen treffen werden, bevor nicht der neue Notenbankvorsitzende bestellt ist. Marktbewegender könnten da schon die Zahlen zur Entwicklung des BIPs im vierten Quartal sein, die ebenfalls am Donnerstag veröffentlicht werden. Auch das G20-Treffen am Wochenende in Moskau könnte deutlichere Worte zur Abwertungspolitik Japans finden und so einen Kursrückgang bei USD/JPY auslösen. Trader sollten für neue Long-Positionen jedenfalls eine Korrektur abwarten. Dabei sollten die Unterstützungen bei 92,50 und bei 92,00 JPY im Auge behalten werden.

Dr. Detlef Rettinger ist Chef-Redakteur von Deutschlands einzigem reinen Devisen-Börsenbrief mit Musterdepot, dem Devisen-Trader. Der promovierte Volkswirt besitzt langjährige Erfahrung in der Analyse des Devisenmarktes und im Handel mit Derivaten. Weitere Infos: www.devisen-trader.de. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,08580,0132
1,23
Japanischer Yen119,22252,1425
1,83
Britische Pfund0,84910,0116
1,39
Schweizer Franken1,08190,0126
1,18
Russischer Rubel60,62320,0598
0,10
Bitcoin1156,12008,1000
0,71
Chinesischer Yuan7,47590,0919
1,24

Heute im Fokus

DAX schließt nach Frankreich-Wahl erstmals über 12.400 Punkten -- Dow Jones im Plus -- Sartorius mit Zuwächsen -- RWE-Tochter innogy verspricht Gewinnwachstum -- Commerzbank im Fokus

adidas verliert den Ball - Bundesliga spielt künftig mit Derbystar. Experten: Eigene Ladesäulen werden Tesla auf Dauer nicht genügen. Auch Amazon bereitet sich auf autonomes Fahren vor. SLM Solutions-Aktie im Plus: SLM lotet nach geplatztem GE-Deal wohl erneut Verkauf aus. Südzucker-Tochter Cropenergies will Dividende verdoppeln.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Investmentbanken mit den höchsten Einnahmen
Diese Geldhäuser wissen, wie man Geld verdient

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Siemens AG723610
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
EVOTEC AG566480
BayerBAY001
Lufthansa AG823212