06.09.2013 09:48
Bewerten
(3)

USD/CHF: Schweizer Notenbank schwächt den Franken!

DevisenTrader-Kolumne: USD/CHF: Schweizer Notenbank schwächt den Franken! | Nachricht | finanzen.net
Devisen-Trader-Kolumne
Detlef Rettinger
DRUCKEN
Die viel umstrittene Maßnahme der Schweizerischen Nationalbank SNB für den Wechselkurs EUR/CHF eine Untergrenze von 1,20 CHF festzulegen, war ein voller Erfolg.
Nicht nur wurde dadurch im Herbst 2011 der massive Aufwertungstrend des Frankens gestoppt, in den zwei Jahren seitdem konnte sich die Schweizer Wirtschaft befreit vom Druck des starken Frankens erholen. Im zweiten Quartal legte das BIP erneut um 0,6 Prozent zu. Und auch die deflationären Tendenzen werden langsam überwunden: Nach 21 Monaten mit fallenden Preisen war die Inflationsrate im Juni erstmals wieder positiv. Die unter den hohen Preisen ächzenden Schweizer wird das nicht freuen, aber für die Wirtschaft ist Deflation schlechter als Inflation.

Widerstand bei 0,9380 CHF beachten!

Trotz der zuletzt positiven Konjunkturdaten aus der Schweiz und der Entspannung in der Eurokrise wird die SNB aber an ihrer Wechselkurspolitik festhalten. An der Untergrenze von 1,20 CHF für den Wechselkurs EUR/CHF wird nicht gerüttelt, daran ließ diese Woche erneut SNB-Chef Thomas Jordan keinen Zweifel. Der Wille der SNB zu einem schwächeren Franken stützt auch den Wechselkurs USD/CHF, bzw. gibt diesem sogar Auftrieb. Mittelfristig befindet sich USD/CHF zwar charttechnisch gesehen in einer Seitwärtsbewegung, kurzfristig könnte sich die Aufwärtstendenz der letzten Tage aber fortsetzen. Positiv war besonders der erneute erfolgreiche Test der Unterstützung bei 0,9160 CHF und der anschließende starke Kursanstieg. Sollte nun der Widerstand bei 0,9380 CHF überwunden werden, dann geht es weiter nach oben.

EUR/USD (akt. Kurs: 1,3172) Widerstände: 1,3200 1,3235 1,3300 1,3400 Unterstützungen: 1,3150 1,3100 1,3070 1,3000

USD/JPY (akt. Kurs: 99,45) Widerstände: 99,70 100,00 100,40 100,80 Unterstützungen: 99,10 98,60 98,00 97,00

USD/CHF (akt. Kurs: 0,9374) Widerstände: 0,9380 0,9440 0,9480 0,9540 Unterstützungen: 0,9280 0,9240 0,9160 0,9080

GBP/USD (akt. Kurs: 1,5607) Widerstände: 1,5650 1,5700 1,5740 1,5820 Unterstützungen: 1,5580 1,5550 1,5500 1,5440

Dr. Detlef Rettinger ist Chef-Redakteur von Deutschlands einzigem reinen Devisen-Börsenbrief mit Musterdepot, dem Devisen-Trader. Der promovierte Volkswirt besitzt langjährige Erfahrung in der Analyse des Devisenmarktes und im Handel mit Derivaten. Weitere Infos: www.devisen-trader.de. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,18410,0050
0,42
Japanischer Yen133,22350,0335
0,03
Pfundkurs0,89870,0058
0,65
Schweizer Franken1,1546-0,0021
-0,18
Russischer Rubel67,97170,2641
0,39
Bitcoin4760,799834,4199
0,73
Chinesischer Yuan7,83620,0207
0,26

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Warum die Bitcoin Group-Aktie weiter steigt -- SAP hebt Ausblick an -- Varta-IPO: Börsengang erfolgreich -- eBay, American Express, Unilever im Fokus

Wirbelstürme zerfleddern Gewinn von US-Versicherer Travelers. Air Berlin: Bund fordert Lufthansa-Engagement in Transfergesellschaft. KION-Aktie tiefrot: Prognosesenkung wegen schwacher Nachfrage bei Großprojekten. Whiskey-Absatz beschert Pernod Ricard guten Start ins Jahr.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
GeelyA0CACX
Millennial Lithium CorpA2AMUE
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
SAP SE716460
Infineon AG623100
Amazon906866
E.ON SEENAG99