15.01.2013 08:06
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich bei Elfmonatshoch

Einfluss von Konjunkturseite
Der Euro hat sich am Dienstag trotz leichter Verluste in der Nähe seines elfmonatigen Höchststands gehalten.
Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3350 US-Dollar und damit einen halben Cent weniger als in der Spitze am Vortag. Ein Dollar war zuletzt 0,7489 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,3341 (Freitag: 1,3274) Dollar festgesetzt.

  Am Dienstag stehen am Devisenmarkt zahlreiche Konjunkturdaten im Fokus. Aus den USA werden unter anderem Zahlen vom Einzelhandel erwartet. Sie gelten als Indikator für den wichtigen Konsum der privaten Haushalte. In Deutschland gibt das Statistische Bundesamt am Vormittag eine Schätzung für das Wirtschaftswachstum 2012 ab. Nachdem sich die deutsche Konjunktur im Jahresverlauf spürbar abgeschwächt hat, dürfte das durchschnittliche Wachstum unter einem Prozent liegen. Für Deutschland wäre das ein schwacher Wert.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: antos777 / Shutterstock.com, Denis Vrublevski / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,14900,0002
0,02
Japanischer Yen122,8760-0,0340
-0,03
Britische Pfund0,79220,0000
0,00
Schweizer Franken1,0998-0,0003
-0,02
Russischer Rubel76,70450,3984
0,52
Bitcoin390,3900-0,1000
-0,03
Chinesischer Yuan7,46430,0022
0,03

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen rutschen ab -- Allianz-Aktionäre um Geschäftsmodell besorgt -- Siemens glänzt mit Ergebnissen -- adidas, HeidelbergCement, Deutsche Telekom im Fokus

Tesla überrascht leicht positiv. Bayer will 2016 Zulassung für Regorafenib beantragen. EZB beschließt Ende des 500-Euro-Scheins. Tesla kritisiert Kaufprämien für E-Autos wegen Preisgrenze. Apple darf keine überholten iPhones in Indien verkaufen. Auftragsflut und Vorstandsrücktritt belasten ElringKlingers Ergebnis.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?