18.04.2013 08:16
Bewerten
 (0)

Euro hält sich stabil über 1,30 Dollar

Enge Bandbreite
Der Euro hat sich am Donnerstag nach dem Kursrutsch vom Vortag stabil über der Marke von 1,30 US-Dollar gehalten.
Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3047 Dollar, nachdem sie sich seit der vergangenen Nacht nur in einer sehr engen Bandbreite bewegt hatte. Am Mittwoch hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs noch unverändert zum Vortag auf 1,3129 Dollar festgesetzt.

    Zur Wochenmitte hatten Spekulationen über eine mögliche EZB-Zinssenkung den Euro in die Nähe der Marke von 1,30 Dollar gedrückt. Ein Kommentar von Bundesbankchef und EZB-Ratsmitglied Jens Weidmann gilt als Auslöser für den Kursrutsch. Der habe in einem Interview signalisiert, dass die Notenbank bei einer weiter schwachen Konjunktur den Leitzins senken könnte, sagte Devisenexpertin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank. Im weiteren Handelsverlauf dürften sich die Anleger eher zurückhalten. Es fehlen einfach die nötigen Impulse für den Handel am Devisenmarkt. Erst in der kommenden Woche werden wieder wichtige Konjunkturdaten in der Eurozone veröffentlicht./jkr/kja

FRANKFURT (dpa-AFX)
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0823-0,0065
-0,5970
Japanischer Yen129,89750,1375
0,1060
Britische Pfund0,73210,0008
0,1026
Schweizer Franken1,0458-0,0010
-0,0941
Russischer Rubel62,6430-0,4648
-0,7365
Bitcoin225,4400-2,6200
-1,1488

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu -- Dow zieht an -- Brüssel fordert Nachbesserungen von Athen -- Catamaran-Aktie 25 Prozent im Plus nach Offerte von UnitedHealth -- Altera-Aktie gewinnt 35 Prozent

Küchenhersteller Alno hat neuen Großaktionär. McDonald's führt Tischservice ein. Grammer rechnet nur mit stabilem Ergebnis. Inflation in Deutschland zieht wie erwartet leicht an. Airbus will Großraumjets mit auswerfbaren Blackboxes ausstatten. Deutsche Börse geht Partnerschaft mit China Construction Bank ein.
Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?