22.02.2013 14:24
Bewerten
 (2)

Lettland kündigt Antrag auf Euro-Beitritt für März an

Euro-Beitritt
Lettland will im März den offiziellen Antrag auf Beitritt zur Eurozone einreichen.
Das kündigte Ministerpräsident Valdis Dombrovskis vor dem Parlament in Riga an. Demnach soll der Antrag zunächst der EU-Kommission übermittelt werden, um dann eine Befürwortung durch die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union im Juni und ein positives Votum der Europäischen Zentralbank (EZB) im Juli zu erreichen.

  Lettland strebt den Beitritt zur Eurozone als 18. Mitglied zum 1. Januar 2014 an. Forderungen der linksgerichteten Opposition nach einem Referendum über die Euro-Einführung hatte Dombrovskis abgelehnt. Dombrovskis und andere Befürworter des Euro in der Regierung argumentieren, die Bevölkerung habe schon 2003 bei dem Referendum über den 2004 erfolgten EU-Beitritt über die Einführung der Gemeinschaftswährung abgestimmt. Das benachbarte Estland war der Eurozone 2011 beigetreten. Die dritte Baltenrepublik, Litauen, will 2015 den Euro einführen.

  DJG/apo ) Dow Jones Newswires - RIGA (AFP)

Bildquellen: Aleksey Klints / Shutterstock.com, Konstanttin / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11400,0012
0,11
Japanischer Yen114,54500,0200
0,02
Britische Pfund0,82890,0010
0,12
Schweizer Franken1,0875-0,0024
-0,22
Russischer Rubel71,48470,6219
0,88
Bitcoin590,300016,2200
2,83
Chinesischer Yuan7,39710,0130
0,18

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- LEONI streicht 1.100 Arbeitsplätze -- IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- Deutsche Bank im Fokus

JPMorgan: Schottland ist bis 2019 unabhängig und hat eine eigene Währung. ProSiebenSat.1 bekräftigt Wachstumsziele trotz Brexit-Risiken. BMW arbeitet mit Partnern am selbstfahrenden Auto. Beschäftigung in Deutschland erreicht neuen Höchststand. Corporate-Bond-Markt zeigt sich von Brexit unbeeindruckt.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?