31.01.2013 08:11
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich knapp unter seinem 14-Monatshoch

Euro bleibt stark
Der Euro hat sich am Donnerstag knapp unter seinem 14-Monatshoch vom Vortag gehalten.
Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3558 US-Dollar, nachdem sie am Vortag bei 1,3588 Dollar den höchsten Stand seit November 2011 erreichte. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3541 (Dienstag: 1,3433) Dollar festgesetzt.

    Devisenexperte Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) wollte weitere Kursgewinne beim Euro nicht ausschließen und sprach von einem "intakten Aufwärtstrend". Allerdings dürfte sich die Gemeinschaftswährung zunächst einmal "eine Verschnaufpause" gönnen. Im weiteren Handelsverlauf werden Preisdaten aus der Eurozone am Vormittag und Arbeitsmarktdaten aus den USA am Nachmittag im Fokus der Devisenmärkte stehen.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: carballo / Shutterstock.com, andrea michele piacquadio / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1277-0,0035
-0,31
Japanischer Yen135,67550,6405
0,47
Britische Pfund0,7370-0,0021
-0,28
Schweizer Franken1,0840-0,0010
-0,09
Russischer Rubel75,0448-0,2307
-0,31
Bitcoin201,35000,3600
0,18

Heute im Fokus

DAX schließt knapp über 10.000 Punkten -- Dow schließt tiefrot -- China will Investitionen mit neuen Vorgaben fördern -- VW-Aufwärtstrend in USA gestoppt -- Fresenius, RWE im Fokus

BMW erholt sich von Absatzknick in USA. Yahoo-Chefin Mayer bekommt Zwillinge und will durcharbeiten. Chinas Notenbank geht gegen Yuan-Spekulationen vor. Rubel-Schwäche beschert Gazprom Gewinn-Anstieg von 50 Prozent. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Umfrage

Der deutsche Leitindex kämpft derzeit um die 10.000-Punkte-Marke. Wo sehen Sie den DAX in einem Monat?