31.01.2013 08:11
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich knapp unter seinem 14-Monatshoch

Euro bleibt stark
Der Euro hat sich am Donnerstag knapp unter seinem 14-Monatshoch vom Vortag gehalten.
Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3558 US-Dollar, nachdem sie am Vortag bei 1,3588 Dollar den höchsten Stand seit November 2011 erreichte. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3541 (Dienstag: 1,3433) Dollar festgesetzt.

    Devisenexperte Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) wollte weitere Kursgewinne beim Euro nicht ausschließen und sprach von einem "intakten Aufwärtstrend". Allerdings dürfte sich die Gemeinschaftswährung zunächst einmal "eine Verschnaufpause" gönnen. Im weiteren Handelsverlauf werden Preisdaten aus der Eurozone am Vormittag und Arbeitsmarktdaten aus den USA am Nachmittag im Fokus der Devisenmärkte stehen.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: carballo / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,22550,0034
0,2803
Japanischer Yen146,92150,8565
0,5864
Britische Pfund0,78480,0027
0,3491
Schweizer Franken1,20340,0004
0,0333
Russischer Rubel66,9442-5,0614
-7,0291
Bitcoin269,29002,0000
0,7483

Heute im Fokus

DAX rund 1 Prozent im Plus -- Dow freundlich gestartet -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- adidas mit Rekordumsatz in Deutschland -- Telekom, Axel Springer, Siemens im Fokus

Russland muss Bank mit 433 Millionen Euro stützen. DIW: Kluft zwischen Arm und Reich wächst nicht mehr. Air China will 60 Boeing-Mittelstreckenjets bestellen. Airbus liefert erste A350 an Qatar Airways aus. Firmen fürchten um Russland-Geschäft. Iberdrola vergibt 620 Millionen-Auftrag für Offshore-Windpark.
Welche Begriffe wurden in Deutschland am häufigsten gesucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?

Anzeige