31.01.2013 08:11
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich knapp unter seinem 14-Monatshoch

Euro bleibt stark
Der Euro hat sich am Donnerstag knapp unter seinem 14-Monatshoch vom Vortag gehalten.
Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3558 US-Dollar, nachdem sie am Vortag bei 1,3588 Dollar den höchsten Stand seit November 2011 erreichte. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3541 (Dienstag: 1,3433) Dollar festgesetzt.

    Devisenexperte Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) wollte weitere Kursgewinne beim Euro nicht ausschließen und sprach von einem "intakten Aufwärtstrend". Allerdings dürfte sich die Gemeinschaftswährung zunächst einmal "eine Verschnaufpause" gönnen. Im weiteren Handelsverlauf werden Preisdaten aus der Eurozone am Vormittag und Arbeitsmarktdaten aus den USA am Nachmittag im Fokus der Devisenmärkte stehen.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: carballo / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1136-0,0044
-0,3900
Japanischer Yen133,2860-0,4890
-0,3655
Britische Pfund0,7253-0,0025
-0,3490
Schweizer Franken1,0724-0,0020
-0,1889
Russischer Rubel68,7345-0,4712
-0,6809
Bitcoin249,5500-3,5300
-1,3948

Heute im Fokus

DAX pendelt um die Nulllinie -- Starker Euro bremst Henkel aus -- RBS streicht 14.000 Stellen im Investmentbanking -- Axel Springer verdient 2014 knapp ein Drittel mehr

Union will Soli ab 2020 schrittweise senken. Target will Kosten massiv senken. Indische Notenbank überraschend Leitzins. Gesetzliche Krankenkassen verfügen über 28 Milliarden Finanzreserven. USA und Europäer für "starke Reaktion" bei Bruch von Minsk-Abkommen. US-Automarkt verliert im Februar etwas an Fahrt.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?