23.08.2013 21:20
Bewerten
 (0)

Euro gibt im US-Handelsverlauf Gewinne zum Teil ab

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Freitag im Verlauf des US-Handels einen Teil seiner Gewinne wieder abgegeben. Nachdem er im Anschluss an schwache Daten vom US-Häusermarkt bis auf 1,3410 US-Dollar gestiegen war, stand er zuletzt bei 1,3382 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3355 (Donnerstag: 1,3323) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7488 (0,7506) Euro.

    Dass die Verkäufe neuer Häuser im Juli überraschend stark zurückgegangen waren, habe den Dollar belastet, sagten Händler. Der Einbruch um etwas mehr als 13 Prozent war der stärkste seit über drei Jahren. Die schwachen Daten könnten den Beginn aus dem Ausstieg des Anleihekaufprogramms der US-Notenbank verzögern. Die Mehrheit der Experten erwartet eine Drosselung der milliardenschweren Anleihekäufe im September.

    Neben den US-Immobiliendaten stützten auch besser als erwartet ausgefallene Zahlen aus der Eurozone die Gemeinschaftswährung. Die Stimmung der Verbraucher in der Eurozone ist laut Daten der EU-Kommission so gut wie seit über zwei Jahren nicht mehr. Der Anstieg im August war die neunte Verbesserung in Folge./ck/zb

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,15330,0005
0,04
Japanischer Yen122,4765-0,1985
-0,16
Britische Pfund0,78620,0003
0,04
Schweizer Franken1,10070,0003
0,02
Russischer Rubel75,14441,0557
1,42
Bitcoin385,4100-2,5800
-0,66
Chinesischer Yuan7,46860,0070
0,09

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Wall Street schließt fest --LPKF senkt Prognose -- FCA wirft Deutscher Bank mangelhafte Kontrollen vor -- Linde bekräftigt Prognose -- Ferrari, Halliburton, Berkshire im Fokus

Aramco-Börsengang - Mit dem Mega-IPO aus der Öl-Abhängigkeit. Allianz legt überraschend Gewinnsprung hin. Australischer Unternehmer outet sich als Bitcoin-Erfinder. Dortmund-Boss Watzke: Ablöse für Hummels "nicht verhandelbar". TTIP: USA üben wohl massiven Druck auf Europa aus.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Umfrage

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Volkswagen-Spitze für ihr Beharren auf einen Großteil ihrer Bonus-Zahlungen kritisiert. Wie stehen Sie zu dem Thema?