26.03.2013 20:55
Bewerten
 (0)

Euro nach kräftigem Auf und Ab kaum bewegt

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) hat sich am Dienstag im späteren New Yorker Handel kaum bewegt. Zuletzt wurde er nahezu unverändert mit 1,2860 US-Dollar gehandelt. Zeitweise war die Gemeinschaftswährung kräftig bis auf 1,2829 Dollar gesunken, nachdem es in einem Medienbericht geheißen hatte, dass es im EU-Parlament einen Gesetzesentwurf gebe, der bei Banken im Verlustfall die Beteiligung von Einlagen über 100.000 Euro vorsehe. Kurz darauf erholte sich der Euro jedoch wieder und stieg sogar bei 1,2889 Dollar auf ein Tageshoch. "Offenbar wurden die Meldungen nicht geglaubt", sagte Ulrich Wortberg, Devisenexperte bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Er rechnet mit einem insgesamt weiterhin sehr nervösen Handel, der vor allem durch die Politik dominiert werde./ck/he

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0844-0,0019
-0,1768
Japanischer Yen129,30800,1630
0,1262
Britische Pfund0,71600,0004
0,0559
Schweizer Franken1,03820,0003
0,0255
Russischer Rubel55,0963-0,2704
-0,4884
Bitcoin203,58001,3500
0,6676

Heute im Fokus

DAX mit Gewinnen gestartet -- Deutsche Bank stellt steigende Dividende in Aussicht -- Nokia: Keine Pläne für Rückkehr ins Handy-Geschäft -- Apple dürfte Gewinn und Umsatz klar steigern

Deutsche Bank will Postbank-Aktie zunächst vom Markt nehmen - Neuer IPO in 2016. VW-Patriarch Piëch legt Aufsichtsratsmandat nieder. Britische Regierung will Versuch einer Übernahme von BP verhindern. Nordex erteilt Übernahmespekulationen eine Absage. EZB-Ratsmitglied Liikanen warnt vor Blasen an den Märkten.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?