08.02.2013 21:40
Bewerten
 (0)

Euro sackt im US-Geschäft wieder deutlich unter 1,34 Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich im US-Handel am Freitag wieder abgeschwächt. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,3360 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3374 (Donnerstag: 1,3546) Dollar festgelegt. Vergangenen Freitag waren noch rund 1,365 Dollar und damit etwa zwei Prozent mehr als aktuell für einen Euro bezahlt worden. Am Vortag hatte die Gemeinschaftswährung zur Talfahrt angesetzt, nachdem EZB-Präsident Mario Draghi gesagt hatte, dass ein steigender Eurokurs das Preisniveau und die Konjunktur drücken könnte. Einige Volkswirte hatten von einer "sanften verbalen Intervention" gesprochen./fat/he

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1285-0,0027
-0,24
Japanischer Yen135,14200,1070
0,08
Britische Pfund0,7382-0,0008
-0,11
Schweizer Franken1,08570,0008
0,07
Russischer Rubel75,46910,1936
0,26
Bitcoin203,15002,1600
1,07

Heute im Fokus

DAX stabil -- Asiens Börsen unentschlossen -- RWE-Kommunen lehnen Dividendenkürzung ab -- VW-Chef Winterkorn soll bis Ende 2018 verlängern -- Lufthansa drohen erneut Piloten-Streiks

US-Automarkt besser als erwartet: BMW, Daimler schaffen Kehrtwende. Milliarden-Investitionen sollen Indiens Wirtschaft ankurbeln. IWF-Chefin warnt vor Ansteckungsgefahren durch Lage in China. Neues Logo für Google. Fed-Vertreter - Zeitpunkt der Zinsanhebung nicht entscheidend.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?