10.07.2013 21:25
Bewerten
 (0)

Euro überspringt zeitweise wieder 1,29 US-Dollar-Marke

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Mittwoch im US-Handel zeitweise wieder die Marke 1,29 US-Dollar übersprungen. Auslöser war, dass zahlreiche Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses der US-Notenbank Fed erst weitere Fortschritte auf dem US-Arbeitsmarkt sehen wollen, bevor die milliardenschweren Anleihekäufe zurückgefahren werden sollen. Das brachte den Greenback unter Druck. Der Euro stieg nach diesen Informationen aus dem Notenbank-Protokoll vom 18. und 19. Juni auf ein Tageshoch bei 1,2946 Dollar. Zuletzt stand die Gemeinschaftswährung bei 1,2882 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2813 (Dienstag: 1,2857) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7805 (0,7778) Euro./ck/he

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,07500,0009
0,0801
Japanischer Yen129,15000,1850
0,1435
Britische Pfund0,72760,0032
0,4341
Schweizer Franken1,0424-0,0019
-0,1772
Russischer Rubel62,70010,1910
0,3056
Bitcoin225,0400-4,7200
-2,0543

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Daimler-Chef stimmt Aktionäre auf Wachstum ein -- Lufthansa: Schule wusste während Piloten-Ausbildung von Depression -- Commerzbank kündigt in Luxemburger Steuer-Affäre 400 Kunden

Ölpreise im Minus - Opec erhöht Produktion. ThyssenKrupp-Aktie an DAX-Spitze nach Kaufempfehlung von Société Générale. Athen erwartet Einigung mit Geldgebern kommende Woche. Draghi betont Möglichkeit von Anleihekäufen über 2016 hinaus. Dyax-Aktie schnellt nach oben.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?