10.07.2013 21:25
Bewerten
 (0)

Euro überspringt zeitweise wieder 1,29 US-Dollar-Marke

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Mittwoch im US-Handel zeitweise wieder die Marke 1,29 US-Dollar übersprungen. Auslöser war, dass zahlreiche Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses der US-Notenbank Fed erst weitere Fortschritte auf dem US-Arbeitsmarkt sehen wollen, bevor die milliardenschweren Anleihekäufe zurückgefahren werden sollen. Das brachte den Greenback unter Druck. Der Euro stieg nach diesen Informationen aus dem Notenbank-Protokoll vom 18. und 19. Juni auf ein Tageshoch bei 1,2946 Dollar. Zuletzt stand die Gemeinschaftswährung bei 1,2882 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2813 (Dienstag: 1,2857) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7805 (0,7778) Euro./ck/he

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0679-0,0063
-0,5874
Japanischer Yen127,7890-0,2910
-0,2272
Britische Pfund0,7178-0,0029
-0,3948
Schweizer Franken1,0253-0,0019
-0,1850
Russischer Rubel57,70850,3635
0,6339
Bitcoin211,29001,5500
0,7390

Heute im Fokus

DAX über 12.000 Punkten -- SAP wächst dank Euroschwäche kräftig -- IBM mit Umsatzrückgängen -- Lokführer streiken wieder

Sky auf stabilem Wachstumskurs. Juncker: Noch weiter Weg für Griechenland. Credit Suisse legt trotz Franken-Stärke zu. Leighton verdient mehr. GE verhandelt mit Wells Fargo über Verkauf von Unternehmenskreditgeschäft. China hilft krisengebeuteltem Venezuela mit Milliardenkredit. Schwacher Euro verschönert L'Oreal den Jahresauftakt.
In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?