04.02.2013 12:15
Bewerten
 (0)

Eurokurs fällt unter Marke von 1,36 US-Dollar

Euro vs. Dollar
Der Eurokurs ist am Montag wegen der gestiegenen politischen Unsicherheit in den Euro-Ländern Spanien und Italien unter die Marke von 1,36 US-Dollar gefallen.
Die europäische Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,3558 US-Dollar, nachdem sie am Freitag erstmals seit November 2011 über die Marke von 1,37 gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,3644 (Donnerstag: 1,3550) Dollar festgesetzt.

     Die am Montag deutlich gestiegenen Risikoaufschläge für spanische und italienische Staatsanleihen lasteten auf dem Euro, sagten Händler. Vor allem die politische Entwicklung in beiden Ländern sei für die gestiegene Unsicherheit verantwortlich. In Spanien steht der konservative Regierungschef Mariano Rajoy wegen einer Affäre um angebliche schwarze Kassen in seiner Volkspartei (PP) unter Druck. Die Opposition fordert den Rücktritt des Premierministers. Rajoy bestreitet die Vorwürfe. In Italien hat das Parteienbündnis des frühere Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi laut Wahlumfragen aufgeholt. Beobachter fürchten jetzt politische Instabilität nach den Wahlen Ende Februar./jsl/bgf

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: filmfoto / Shutterstock.com, johncan / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0959-0,0002
-0,02
Japanischer Yen135,7280-0,1120
-0,08
Britische Pfund0,7149-0,0007
-0,09
Schweizer Franken1,03410,0003
0,03
Russischer Rubel57,91300,2850
0,49
Bitcoin217,9700-0,2200
-0,10

Heute im Fokus

DAX stabil ewartet -- Wie Google die Konkurrenz attackiert -- Apple kauft Software-Startup aus München -- adidas hat im Fifa-Skandal viel zu verlieren

Euro-Zonen-Vertreter - Geld an Athen nur bei rascher Einigung. Syngenta ergreift offenbar Abwehrmaßnahmen gegen Monsanto-Gebot. US-Zinswende bleibt Thema - US-Notenbanker - Zinserhöhung 2015 wäre ein Fehler. GE will offenbar italienische Bank Interbanca verkaufen. Auch BMW von Rückruf wegen Takata-Airbags betroffen. US-Großbank JPMorgan streicht wohl bis 2016 weitere Arbeitsplätze.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?