04.02.2013 12:15
Bewerten
 (0)

Eurokurs fällt unter Marke von 1,36 US-Dollar

Euro vs. Dollar
Der Eurokurs ist am Montag wegen der gestiegenen politischen Unsicherheit in den Euro-Ländern Spanien und Italien unter die Marke von 1,36 US-Dollar gefallen.
Die europäische Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,3558 US-Dollar, nachdem sie am Freitag erstmals seit November 2011 über die Marke von 1,37 gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,3644 (Donnerstag: 1,3550) Dollar festgesetzt.

     Die am Montag deutlich gestiegenen Risikoaufschläge für spanische und italienische Staatsanleihen lasteten auf dem Euro, sagten Händler. Vor allem die politische Entwicklung in beiden Ländern sei für die gestiegene Unsicherheit verantwortlich. In Spanien steht der konservative Regierungschef Mariano Rajoy wegen einer Affäre um angebliche schwarze Kassen in seiner Volkspartei (PP) unter Druck. Die Opposition fordert den Rücktritt des Premierministers. Rajoy bestreitet die Vorwürfe. In Italien hat das Parteienbündnis des frühere Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi laut Wahlumfragen aufgeholt. Beobachter fürchten jetzt politische Instabilität nach den Wahlen Ende Februar./jsl/bgf

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: johncan / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,3436-0,0029
-0,2117
Japanischer Yen136,8600-0,2050
-0,1496
Britische Pfund0,7909-0,0017
-0,2113
Schweizer Franken1,2151-0,0002
-0,0165
Hong Kong-Dollar10,4088-0,0262
-0,2507
Bitcoin444,7700-10,5700
-2,3213
weitere Devisen im Währungsrechner



Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige