11.03.2013 08:14
Bewerten
 (0)

Euro knapp über 1,30 Dollar

Fester Wochenauftakt
Der Euro ist am Montag fest in die neue Handelswoche gestartet. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3010 US-Dollar und damit einen halben Cent mehr als am Freitagabend.
Ein Dollar war zuletzt 0,7686 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,3090 (Donnerstag: 1,3010) Dollar festgesetzt.

    Zu Wochenbeginn dürften sich die fundamentalen Impulse in engen Grenzen halten. An Konjunkturdaten stehen nur Zahlen aus der zweiten Reihe mit eher geringer Marktrelevanz an. Damit dürfte die allgemeine Stimmung, insbesondere am Aktienmarkt, die Richtung vorgeben. Sollte sich die Börsenrally fortsetzen, könnte auch der Euro von der höheren Risikoneigung profitieren.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: amadorgs / Shutterstock.com, Carsten Reisinger / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12150,0040
0,36
Japanischer Yen135,94800,0380
0,03
Britische Pfund0,72690,0018
0,24
Schweizer Franken1,07980,0031
0,29
Russischer Rubel75,39122,3142
3,17
Bitcoin203,1900-1,3300
-0,65

Heute im Fokus

DAX deutlich im Minus -- Börsen in Fernost in Rot -- Erste Geständnisse nach Börsenturbulenzen in China -- Allianz will offenbar um Londoner City Airport mitbieten -- VW im Fokus

Bayer arbeitet an neuer Drei-Säulen-Strategie. Anleihenkäufe und Niedriginflation bei der EZB im Fokus. Euro steigt wieder über 1,12 Dollar. Ölpreise geben etwas nach. Kommunale RWE-Aktionäre rechnen mit Dividendenkürzung. Jackson Hole - Fed rechnet mit steigender Inflationsrate - China lässt unbeeindruckt.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?